Das Recht Der Grenzuberschreitenden Vertrage: Bund, Lander Und Gemeinden ALS Trager (Jus Publicum) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161474477: Das Recht Der Grenzuberschreitenden Vertrage: Bund, Lander Und Gemeinden ALS Trager (Jus Publicum) (German Edition)

English summary: For decades the German federation, the Lander and the municipalities have been working together with neighboring states to perform their duties. Although forms of cooperation which were not legally binding seemed to be sufficient for a long time, demands among state and administrative authorities for legally binding contractual forms of their transfrontier relationships are becoming increasingly loud. Embedded in the current developments in state and administrative practice, Matthias Niedobitek shows how transfrontier contracts are concluded and examines the possibility of transfrontier contracts concluded by the German federation, the Lander and the municipalities in the legal systems under consideration (international law, European Community law, domestic law). He then deals with the transfer of sovereign rights as the most intensive form of transfrontier contracts. German description: Seit Jahrzehnten arbeiten Bund, Lander und Gemeinden bei der Erfullung ihrer Aufgaben mit Nachbarstaaten sowie deren Untergliederungen zusammen. Diese Form nachbarschaftlichen Zusammenwirkens uber Staatsgrenzen hinweg wird heute im allgemeinen als 'grenzuberschreitende Zusammenarbeit' bezeichnet. Nachdem lange Zeit die rechtlich unverbindlichen Kooperationsformen ausreichend erschienen, verlangt die Staats- und Verwaltungspraxis - entsprechend der zunehmenden Marginalisierung der Staatsgrenzen - verstarkt nach Moglichkeiten rechtsverbindlicher und somit vertraglicher Gestaltung ihrer grenzuberschreitenden Beziehungen. Der Abschluss grenzuberschreitender Vertrage wirft jedoch erhebliche und bis heute nicht hinreichend geklarte rechtliche Schwierigkeiten auf. Dies ist vor allem der Fall, wenn es sich bei den Vertragspartnern nicht um Staaten, sondern um innerstaatliche Korperschaften wie etwa Gemeinden handelt. Eingebettet in die aktuellen Entwicklungen der Staats- und Verwaltungspraxis rekonstruiert Matthias Niedobitek den grenzuberschreitenden Vertragsschluss und uberpruft die Moglichkeit grenzuberschreitender Vertrage von Bund, Landern und Gemeinden in den in Betracht kommenden Rechtsordnungen (Volkerrecht, Europaisches Gemeinschaftsrecht, nationales Recht). Abschliessend widmet er sich der Ubertragung von Hoheitsrechten als der intensivsten Form des grenzuberschreitenden Vertragsschlusses.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Matthias Niedobitek, Geboren 1961; 1980-85 Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universitat Berlin; 1988 zweites jur. Staatsexamen; 1988-92 Wiss. Referent am Forschungsinstitut fur offentliche Verwaltung der Deutschen Hochschule fur Verwaltungswissenschaften Speyer; 1992 Promotion; 1992-98 Habilitationsstelle in Speyer; seit 1999 Institutsreferent des Forschungsinstituts; 2000 Habilitation; seit 1996 Lehrauftrage an der Deutschen Hochschule fur Verwaltungswissenschaften Speyer.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Niedobitek, Matthias:
Verlag: Mohr Siebeck, (2001)
ISBN 10: 3161474473 ISBN 13: 9783161474477
Neu Hardcover Anzahl: 3
Anbieter
Speyer & Peters GmbH
(Westhofen, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck, 2001. Leinen. Buchzustand: Neu. 536 S. Seit Jahrzehnten arbeiten Bund, Länder und Gemeinden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben mit Nachbarstaaten sowie deren Untergliederungen zusammen. Diese Form nachbarschaftlichen Zusammenwirkens über Staatsgrenzen hinweg wird heute im allgemeinen als 'grenzüberschreitende Zusammenarbeit' bezeichnet. Nachdem lange Zeit die rechtlich unverbindlichen Kooperationsformen ausreichend erschienen, verlangt die Staats- und Verwaltungspraxis - entsprechend der zunehmenden Marginalisierung der Staatsgrenzen - verstärkt nach Möglichkeiten rechtsverbindlicher und somit vertraglicher Gestaltung ihrer grenzüberschreitenden Beziehungen. Der Abschluß grenzüberschreitender Verträge wirft jedoch erhebliche und bis heute nicht hinreichend geklärte rechtliche Schwierigkeiten auf. Dies ist vor allem der Fall, wenn es sich bei den Vertragspartnern nicht um Staaten, sondern um innerstaatliche Körperschaften wie etwa Gemeinden handelt. Eingebettet in die aktuellen Entwicklungen der Staats- und Verwaltungspraxis rekonstruiert Matthias Niedobitek den grenzüberschreitenden Vertragsschluß und überprüft die Möglichkeit grenzüberschreitender Verträge von Bund, Ländern und Gemeinden in den in Betracht kommenden Rechtsordnungen (Völkerrecht, Europäisches Gemeinschaftsrecht, nationales Recht). Abschließend widmet er sich der Übertragung von Hoheitsrechten als der intensivsten Form des grenzüberschreitenden Vertragsschlusses. ISBN 9783161474477 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 959. Artikel-Nr. 48986

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 124,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer