Alta Trinita Beata: Gesammelte Studien Zur Altchristlichen Trinitatstheologie (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161472985: Alta Trinita Beata: Gesammelte Studien Zur Altchristlichen Trinitatstheologie (German Edition)

English summary: Nobody denies that the theological discussion on the doctrine of the trinity underwent crucial changes in the 4th century, and that during this time at two church councils a form of this theology was standardized which had a formative influence on the Christian discourse about the triune God up to the present time. Christoph Markschies describes the previous history of the theology of the trinity standardized at the church council as well as its development in the 4th century. He examines current literature and makes suggestions as to what can be understood by 'Nicene' or 'neo-Nicene' theology of the trinity. Markschies places special importance on the reconstruction of the internal systematic logic of the historical process without however neglecting those non-theological factors such as political interests. German description: Es ist unbestritten, dass sich die Trinitatstheologie im 4. Jahrhundert entscheidend veranderte und in dieser Zeit auf zwei Konzilien eine Gestalt dieser Theologie normiert wurde, die bis in die Gegenwart die christliche Rede uber den dreieinen Gott tief pragt. Freilich ist nicht nur umstritten, ob diese Form dem biblischen Befund gerecht wird, sondern inzwischen auch unklar, ob sie vor dem neuzeitlichen Wahrheitsbewusstsein noch verantwortet werden kann. Ausserdem gilt der Prozess, der in der Spatantike zur konziliar normierten Trinitatstheologie fuhrte, gegenwartig vielen als ein kaum mehr durchschaubares Durcheinander von theologischen Positionen und politischen Aktionen. In den vorliegenden Untersuchungen mochte Christoph Markschies durch prazise historische Informationen und Analysen massgeblicher Texte dieser Situation abhelfen und neue Antworten auf die bekannten Fragen zur Diskussion stellen. Die Texte sind in den letzten Jahren an teils entlegenen Orten veroffentlicht worden, wurden jedoch fur die erneute Publikation durchgangig uberarbeitet. Dabei stellt der Autor die Vorgeschichte der konziliar normierten Trinitatstheolgoie ebenso dar wie ihre Entwicklung im 4. Jahrhundert. Weiter werden in Auseinandersetzung mit aktueller Literatur neue Vorschlage dafur vorgelegt, was man unter 'nizanischer' und 'neunizanischer Trinitatstheologie' verstehen kann. Besonderes Gewicht legt Christoph Markschies auf die Rekonstruktion der inneren systematischen Logik des historischen Prozesses, ohne dabei aussertheologische Faktoren wie politische Interessen zu vernachlassigen.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Christoph Markschies, Geboren 1962; Professor fur Kirchen- und Theologiegeschichte des antiken Christentums an der Theologischen Fakultat der Humboldt-Universitat zu Berlin und Vizeprasident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Mitglied der Akademien der Wissenschaften zu Berlin, Erfurt und Heidelberg, der Europaischen Akademie der Kunste und Wissenschaften, der Academia Europea, des Deutschen Archaologischen Instituts sowie Ehrendoktor der Universitaten Sibiu/Hermannstadt und Oslo.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Christoph Markschies
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K (2000)
ISBN 10: 3161472985 ISBN 13: 9783161472985
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K, 2000. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Es ist unbestritten, daß sich die Trinitätstheologie im 4. Jahrhundert entscheidend veränderte und in dieser Zeit auf zwei Konzilien eine Gestalt dieser Theologie normiert wurde, die bis in die Gegenwart die christliche Rede über den dreieinen Gott tief prägt. Freilich ist nicht nur umstritten, ob diese Form dem biblischen Befund gerecht wird, sondern inzwischen auch unklar, ob sie vor dem neuzeitlichen Wahrheitsbewußtsein noch verantwortet werden kann. Außerdem gilt der Prozeß, der in der Spätantike zur konziliar normierten Trinitätstheologie führte, gegenwärtig vielen als ein kaum mehr durchschaubares Durcheinander von theologischen Positionen und politischen Aktionen. In den vorliegenden Untersuchungen möchte Christoph Markschies durch präzise historische Informationen und Analysen maßgeblicher Texte dieser Situation abhelfen und neue Antworten auf die bekannten Fragen zur Diskussion stellen. Die Texte sind in den letzten Jahren an teils entlegenen Orten veröffentlicht worden, wurden jedoch für die erneute Publikation durchgängig überarbeitet. Dabei stellt der Autor die Vorgeschichte der konziliar normierten Trinitätstheolgoie ebenso dar wie ihre Entwicklung im 4. Jahrhundert. Weiter werden in Auseinandersetzung mit aktueller Literatur neue Vorschläge dafür vorgelegt, was man unter 'nizänischer' und 'neunizänischer Trinitätstheologie' verstehen kann. Besonderes Gewicht legt Christoph Markschies auf die Rekonstruktion der inneren systematischen Logik des historischen Prozesses, ohne dabei außertheologische Faktoren wie politische Interessen zu vernachlässigen. 333 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161472985

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 69,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer