Die Logik Einer Wettbewerblichen Geldordnung (Untersuchungen Zur Ordnungstheorie Und Ordnungspolitik) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161471278: Die Logik Einer Wettbewerblichen Geldordnung (Untersuchungen Zur Ordnungstheorie Und Ordnungspolitik) (German Edition)

English summary: To what extent might competition become a basis for the money supply process? Is private competition in the money supply viable and useful or do we need a government monopoly on money? Dealing with these questions and others, Paul Terres outlines a competitive framework within which monetary institutions and systems can evolve. The logic of a competitive monetary system lies in its capacity to promote the discovery and the implementation of better monetary systems. The repeated abuse of the state monopoly on banknotes by governments would be prevented in a competitive monetary system, which would also create better conditions for stable money than monopolistic government policies or 'independent' central banks have done. However, a competitive money system would revolutionize the theoretical analysis of money, would necessitate a completely new interpretation of the causal relationship between money and prices and would make current monetary theory obsolete to a large extent. German description: Lasst sich der Wettbewerb als Ordnungsprinzip bei der Geldemission verwirklichen? Ist privater Geldwettbewerb funktionsfahig und sinnvoll, oder muss am staatlichen Notenbankmonopol festgehalten werden? Paul Terres entwirft einen wettbewerblichen Ordnungsrahmen, innerhalb dessen sich vorteilhafte monetare Institutionen und Geldsysteme fortentwickeln konnen. Die Logik einer wettbewerblichen Geldordnung liegt darin, dass innerhalb einer solchen Ordnung vorteilhaftere Geldsysteme entdeckt und durchgesetzt werden konnen. Der Missbrauch, den die Regierungen mit dem staatlichen Notenmonopol immer wieder betrieben haben, wird in einer Wettbewerbsordnung verhindert. Der Autor zeigt, dass eine wettbewerbliche Geldordnung bessere Voraussetzungen fur gutes Geld bietet als die monopolistische Geldpolitik staatlicher Regierungen oder 'unabhangiger' Zentralbanken. Fur die geldtheoretische Analyse bringt eine monetare Wettbewerbsordnung revolutionare Veranderungen mit sich. Eine Neuinterpretation monetarer Zusammenhange wird erforderlich, die die gangige Geldtheorie als weitgehend veraltet erscheinen lasst.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Paul Terres, Geboren 1965; 1985-93 Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und juristische Studien in Mannheim, Edinburgh, Koln und Paris; seit 1993 wiss. Mitarbeiter an der Universitat zu Koln; 1998 Promotion.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,90
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Terres, Paul
Verlag: Mohr (Paul Siebeck), Tübingen (1999)
ISBN 10: 316147127X ISBN 13: 9783161471278
Gebraucht Softcover Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr (Paul Siebeck), Tübingen, 1999. Buchzustand: Gut ! Geringe äußere Mängel. XXII, 393 Seiten. Org. Broschur. Kann außen leicht beschädigt sein. Insgesamt ein gutes Exemplar !. Artikel-Nr. 009660

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 52,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,90
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer