Die Anwendbarkeit Privatrechtlicher Vorschriften Im Verwaltungsrecht: Dargestellt Anhand Der Privatrechtlichen Regeln Uber Rechtsgeschafte Und Anhand ... Schuldrechts (Jus Publicum) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783161470233: Die Anwendbarkeit Privatrechtlicher Vorschriften Im Verwaltungsrecht: Dargestellt Anhand Der Privatrechtlichen Regeln Uber Rechtsgeschafte Und Anhand ... Schuldrechts (Jus Publicum) (German Edition)

English summary: Unlike civil law, which is governed by the German Civil Code (BGB), there has been no complete and systematic regulation of German general administrative law up to the present. In this work, the author analyzes the historical prerequisites, the methodical basis and the constitutional barriers involved in applying civil law to administrative law by using the central regulations of sections of the Civil Code (BGB). He gives individual examples of how civil law regulations could be applied in administrative law, and then discusses the limitations of these applications. German description: Im Gegensatz zum Burgerlichen Recht mit dem BGB ist das Allgemeine Verwaltungsrecht nur unsystematisch und unvollstandig geregelt. In Rechtsprechung und Lehre wird daher immer wieder fur Einzelfragen, aber auch bei allgemeinen Rechtsinstituten (z.B. den Minderjahrigenschutz) auf das BGB zuruckgegriffen. Wegen der unterschiedlichen Aufgabenstellung des BGB, das die Rechtsbeziehungen der Burger untereinander regelt, und des Verwaltungsrechts, das das Verhaltnis von Staat und Burger betrifft, sind solche Ubernahmen aber problematisch. Heinrich de Wall erortert die historischen Voraussetzungen, die methodischen Grundlagen und die verfassungsrechtlichen Schranken der privatrechtlichen Vorschriften im Verwaltungsrecht. Am Beispiel der zentralen Vorschriften des Allgemeinen Teils und des Allgemeinen Schuldrechts des BGB stellt er die Moglichkeiten und Grenzen der Anwendung dieser Vorschriften dar. Dabei zeigt er, dass die Vergleichbarkeit der Interessenlagen nicht aus einer Gleichsetzung abstrakter Kategorien - wie etwa verwaltungsrechtlicher und privatrechtlicher 'Willenserklarungen' oder 'Schuldverhaltnisse' - gefolgert werden kann, sondern jede konkrete Einzelregelung und jeder Einzelfall analysiert werden muss.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Heinrich de Wall, ist Inhaber des Lehrstuhls fur Kirchenrecht, Staats- und Verwaltungsrecht an der Friedrich-Alexander-Universitat Erlangen-Nurnberg und Leiter des Hans-Liermann-Instituts fur Kirchenrecht.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Heinrich de Wall
Verlag: Mohr Siebeck Gmbh & Co. K (1999)
ISBN 10: 3161470230 ISBN 13: 9783161470233
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Mohr Siebeck Gmbh & Co. K, 1999. Buch. Buchzustand: Neu. Neuware - Im Gegensatz zum Bürgerlichen Recht mit dem BGB ist das Allgemeine Verwaltungsrecht nur unsystematisch und unvollständig geregelt. In Rechtsprechung und Lehre wird daher immer wieder für Einzelfragen, aber auch bei allgemeinen Rechtsinstituten (z.B. den Minderjährigenschutz) auf das BGB zurückgegriffen. Wegen der unterschiedlichen Aufgabenstellung des BGB, das die Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander regelt, und des Verwaltungsrechts, das das Verhältnis von Staat und Bürger betrifft, sind solche Übernahmen aber problematisch. Heinrich de Wall erörtert die historischen Voraussetzungen, die methodischen Grundlagen und die verfassungsrechtlichen Schranken der privatrechtlichen Vorschriften im Verwaltungsrecht. Am Beispiel der zentralen Vorschriften des Allgemeinen Teils und des Allgemeinen Schuldrechts des BGB stellt er die Möglichkeiten und Grenzen der Anwendung dieser Vorschriften dar. Dabei zeigt er, daß die Vergleichbarkeit der Interessenlagen nicht aus einer Gleichsetzung abstrakter Kategorien - wie etwa verwaltungsrechtlicher und privatrechtlicher 'Willenserklärungen' oder 'Schuldverhältnisse' - gefolgert werden kann, sondern jede konkrete Einzelregelung und jeder Einzelfall analysiert werden muß. 584 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783161470233

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 109,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer