Nationalistische Intellektuelle in Der Slowakei 1918-1945: Kulturelle Praxis Zwischen Sakralisierung Und Sakularisierung (Ordnungssysteme)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783110359305: Nationalistische Intellektuelle in Der Slowakei 1918-1945: Kulturelle Praxis Zwischen Sakralisierung Und Sakularisierung (Ordnungssysteme)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Im slowakischen Landesteil der Tschechoslowakischen Republik etablierte sich in der Zwischenkriegszeit ein slowakischer Nationalismus als relevantes gesellschaftliches Phanomen. Sabine Witt analysiert in ihrer Studie die Voraussetzung dafur und findet die Annahme bestatigt, dass die kulturellen Praktiken von Intellektuellen massgeblich zur Durchsetzung der Kategorie des Nationalen in der slowakischen Gesellschaft beitrugen. Mit der Praxis von Mythentransformationen changierte der Nationalismus zwischen der Sakularisierung von religiosen Inhalten und der Sakralisierung von nationalistischen Ideen. Bedingt durch die politischen Verhaltnisse wird der slowakische Nationalismus indes selbst im slowakischen Staat nie ganz sakular. Nationalisitische Intellektuelle in der Slowakei offenbart eine viel grossere Durchdringung verschiedenster Lebensbereiche mit nationalistischen Ideen als bisher angenommen. Insofern ist der theoretische Ansatz als eine bedeutsame Erweiterung historischer Methodik zu bewerten.

Biografía del autor:

Sabine Witt, Hochschule Luzern -Wirtschaft

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Sabine Witt
Verlag: De Oldenbourg Gruyter Jan 2015 (2015)
ISBN 10: 3110359308 ISBN 13: 9783110359305
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung De Oldenbourg Gruyter Jan 2015, 2015. Buch. Zustand: Neu. Neuware - Im slowakischen Landesteil der Tschechoslowakischen Republik etablierte sich in der Zwischenkriegszeit ein slowakischer Nationalismus als relevantes gesellschaftliches Phänomen. Sabine Witt analysiert in ihrer Studie die Voraussetzung dafür und findet die Annahme bestätigt, dass die kulturellen Praktiken von Intellektuellen massgeblich zur Durchsetzung der Kategorie des Nationalen in der slowakischen Gesellschaft beitrugen. Mit der Praxis von Mythentransformationen changierte der Nationalismus zwischen der Säkularisierung von religiösen Inhalten und der Sakralisierung von nationalistischen Ideen. Bedingt durch die politischen Verhältnisse wird der slowakische Nationalismus indes selbst im slowakischen Staat nie ganz säkular. Nationalisitische Intellektuelle in der Slowakei offenbart eine viel grössere Durchdringung verschiedenster Lebensbereiche mit nationalistischen Ideen als bisher angenommen. Insofern ist der theoretische Ansatz als eine bedeutsame Erweiterung historischer Methodik zu bewerten. 412 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783110359305

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 59,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer