Buchkultur Und Wissensvermittlung in Mittelalter Und Fruher Neuzeit (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783110268706: Buchkultur Und Wissensvermittlung in Mittelalter Und Fruher Neuzeit (German Edition)

Wissensordnungen und Praktiken der Wissensvermittlung sind eng mit der Materialitat und spezifischen Medialitat des Buches verbunden. Der mittelalterliche Codex, die fruhen Drucke, das moderne und schlielich das digitalisierte Buch sind nicht nur Teil sozialer Handlungen und gesellschaftlicher Interessen, sondern auch Instrumente der Wissensmodellierung, -ordnung, -vermittlung und -reflexion. Uber die Konzeptionalisierung und ideelle Uberformung des Mediums ist das Buch zugleich Trager einer Wissenssemantik, die sowohl Macht und Herrschaft eng an den Besitz von Buchern bindet als auch Transzendenzerfahrung im Umgang mit dem Buch verspricht.
Exemplarisch erfasst und reflektiert werden in dem Band die medialen Umbruche von der handschriftlichen Buchproduktion zum Druck und zu den digitalen Medien, daneben sozial-, kultur- und ideengeschichtliche Dimensionen der Buch- und Bibliotheksgeschichte, auch das Verhaltnis von Text- und Wissensordnungen sowie die Semantik des Buchs und vielfaltige Aspekte der Vernetzung von Buchkultur und Wissenspraktiken.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Andreas Gardt, Universitat Kassel; Mireille Schnyder, Universitat Zurich, Schweiz; Jurgen Wolf, Universitat Marburg.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Andreas Gardt
Verlag: Walter De Gmbh Gruyter Okt 2011 (2011)
ISBN 10: 3110268701 ISBN 13: 9783110268706
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Walter De Gmbh Gruyter Okt 2011, 2011. Buch. Buchzustand: Neu. Neuware - Wissensordnungen und Praktiken der Wissensvermittlung sind eng mit der Materialität und spezifischen Medialität des Buches verbunden. Der mittelalterliche Codex, die frühen Drucke, das moderne und schließlich das digitalisierte Buch sind nicht nur Teil sozialer Handlungen und gesellschaftlicher Interessen, sondern auch Instrumente der Wissensmodellierung, -ordnung, -vermittlung und -reflexion. Über die Konzeptionalisierung und ideelle Überformung des Mediums ist das Buch zugleich Träger einer Wissenssemantik, die sowohl Macht und Herrschaft eng an den Besitz von Büchern bindet als auch Transzendenzerfahrung im Umgang mit dem Buch verspricht.Exemplarisch erfasst und reflektiert werden in dem Band die medialen Umbrüche von der handschriftlichen Buchproduktion zum Druck und zu den digitalen Medien, daneben sozial-, kultur- und ideengeschichtliche Dimensionen der Buch- und Bibliotheksgeschichte, auch das Verhältnis von Text- und Wissensordnungen sowie die Semantik des Buchs und vielfältige Aspekte der Vernetzung von Buchkultur und Wissenspraktiken. 310 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783110268706

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 129,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer