Glücksspiel: Ökonomie, Recht, Sucht (De Gruyter Handbuch)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783110259209: Glücksspiel: Ökonomie, Recht, Sucht (De Gruyter Handbuch)
Reseña del editor:

Der europaische Glucksspielmarkt befindet sich seit knapp 20 Jahren im Umbruch. Der heftige Streit uber dessen kunftige Ausgestaltung ist durch zuwiderlaufende gesellschaftspolitische und okonomische Interessen gepragt. In Deutschland prallen divergierende ordnungspolitische Vorstellungen von Bund und Landern sowie von Glucksspielunternehmern, Sucht- und Verbraucherschutzern aufeinander: Die foderale Staatsordnung mit einer Bundeszustandigkeit fur das sog. gewerbliche Spiel einerseits (Spielautomaten) und der Landerzustandigkeit fur das -echte- Glucksspiel (Lotterien, Sportwetten, Spielbanken) andererseits hebt die Konfliktlinien besonders hervor. Die Lander haben mit dem im Jahre 2012 in Kraft getretenen Ersten Glucksspielanderungsstaatsvertrag den derzeit gultigen Rechtsrahmen gesetzt, der bereits fur sich genommen den Anlass fur zahlreiche gerichtliche Auseinandersetzungen bildet.

Wie die Vorauflage erschopft sich dieses Handbuch allerdings nicht in der Erorterung der facettenreichen glucksspielrechtlichen Aspekte. Vielmehr folgt es einem interdisziplinaren Ansatz: Zahlreiche namhafte Wissenschaftler und Praktiker vermitteln dem Leser zumindest eine Idee von der geschichtlichen Dimension und der Bedeutung des Glucksspiels fur den Einzelnen und die Gesellschaft insgesamt und geben einen Uberblick uber wesentliche okonomische und soziologische Gesichtspunkte sowie die modernen Erkenntnisse der Glucksspielsuchtforschung und -therapie. Im Unterschied zur Vorauflage enthalt das Buch zudem Landerberichte der fuhrenden Fachleute aus den Hot-Spots der Glucksspielbranche in Sudostasien und in den USA.

Die Herausgeber

Der Jurist Ihno Gebhardt war Leiter der Glucksspielaufsicht im brandenburgischen Innenministerium, Federfuhrer der Glucksspielreferenten der Lander, Mitglied der Bund-Lander-Kommission zur Bekampfung des illegalen Glucksspiels und Mitglied des Fachbeirates Sucht der Lander gem. 10 Abs. 2 GluStV. In Fachkreisen gilt Gebhardt als Kapazitat auf dem Gebiet des europaischen Glucksspielwesens.

Stefan Korte ist Inhaber des Lehrstuhls fur Offentliches Recht, insbesondere Offentliches Wirtschaftsrecht, an der TU Chemnitz. Er wurde mit einer Arbeit zum staatlichen Glucksspielwesen an der Universitat Hamburg promoviert und hat daruber hinaus mehrfach im Bereich des gewerblichen Spielrechts und des Glucksspielrechts aus einem primar juristischen, aber zugleich auch wirtschaftswissenschaftlichen Blickwinkel publiziert.

Biografía del autor:

Ihno Gebhardt, FH der Polizei Brandenburg, Oranienburg; Stefan Korte, TU Chemnitz.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben