Seuchen, Ängste und Diskurse: Massenkommunikation als diskursives Rollenspiel (Sprache Und Wissen) (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783110252385: Seuchen, Ängste und Diskurse: Massenkommunikation als diskursives Rollenspiel (Sprache Und Wissen) (German Edition)

The subject of this book is the media coverage of avian flu (bird flu) in 2006. A large part of media coverage consists of reflection on the media contributions and their potential power, where one aspect stands out in particular: the effect of fear. This is accomplished by means of the two normative poles - playing down the issue and scaremongering. The primary aim of the book is to explain all phenomena, and especially those that are contradictory at first glance. Here, referring to Foucault´s discourse concept, the key category of the discursive role is developed.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Bettina Radeiski, Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Bettina Radeiski
Verlag: Walter De Gmbh Gruyter Mrz 2011 (2011)
ISBN 10: 3110252384 ISBN 13: 9783110252385
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Walter De Gmbh Gruyter Mrz 2011, 2011. Buch. Buchzustand: Neu. Neuware - Zeiten drohender oder eingetretener gesellschaftlicher Krisenlagen sind immer auch Hochzeiten der inner- wie außerwissenschaftlichen Diskussion über die Rolle der Massenmedien. Fast schon traditionell differenzieren sich die Positionen, die in dieser - immer auch von den Medien selbstreflexiv aufgenommenen - Debatte vertreten werden, anhand der normativen Pole 'Abwiegelung' und 'Panikmache'. Die Arbeit geht anhand einer detaillierten textlinguistischen Analyse des massenmedialen Diskurses zur Vogelgrippe im Jahr 2006 der Frage nach, ob diese sich regelmäßig wiederholende Kontroverse auf bestimmte Funktionsprinzipien von (Medien-)Diskursen zurückführen lässt. Unter Bezugnahme auf den Foucaultschen Diskursbegriff entwickelt sie dabei die Schlüsselkategorie der 'diskursiven Rolle' verstanden als Träger diskursiver Handlungen und baut diese zu einem Modell des Diskurses als Rollenspiel aus. Die Arbeit weist nach, dass Mediendiskurse auf diese Weise als ein Miteinander- und Aufeinander-Einwirken der unterschiedlichen, in Texten sprachlich manifestierten diskursiven Rollen verstanden werden können. Erklärbar wird so nicht nur die Koinzidenz von sich scheinbar ausschließenden Merkmalen medialer Berichterstattung, sondern auch die frappierende Invarianz diverser gesellschaftlicher Diskurse gegenüber grundlegenden Neuentwicklungen im gesellschaftlichen und naturwissenschaftlichen Kontext. 235 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783110252385

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 139,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer