Ideale Akademie: Vergangene Zukunft oder konkrete Utopie?

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
9783050037394: Ideale Akademie: Vergangene Zukunft oder konkrete Utopie?

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Voßkamp, Wilhelm [Hrsg.].
Verlag: Berlin, Akad.-Verl., 2002. (2002)
ISBN 10: 3050037393 ISBN 13: 9783050037394
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Werner Haschtmann
(Frankfurt a.M., Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Berlin, Akad.-Verl., 2002., 2002. vergangene Zukunft oder konkrete Utopie? 24 cm. 252 S., Ill. OPp. guter Zustand. Forschungsberichte / Interdisziplinäre Arbeitsgruppen, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ; Bd. 11. Artikel-Nr. 137076BB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 7,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Voßkamp, Wilhelm [Hrsg.].
Verlag: Berlin, Akad.-Verl., 2002. (2002)
ISBN 10: 3050037393 ISBN 13: 9783050037394
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Antiquariat Werner Haschtmann
(Frankfurt a.M., Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Berlin, Akad.-Verl., 2002., 2002. vergangene Zukunft oder konkrete Utopie? 24 cm. 252 S., Ill. OPp. guter Zustand. Forschungsberichte / Interdisziplinäre Arbeitsgruppen, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ; Bd. 11. Artikel-Nr. 137204BB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 9,70
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

ISBN 10: 3050037393 ISBN 13: 9783050037394
Gebraucht Hardcover Anzahl: > 20
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vergangene Zukunft oder konkrete Utopie? Hrsg. von Wilhelm Voßkamp. Seit Platons Akademiekonzeption gehören Modelle idealer wissenschaftlicher Kommunikationsgemeinschaften zu den wiederkehrenden Motiven utopischer Traditionen und wissenschaftsorganisatorischer Entwürfe. Lassen sich überlieferte utopische Vorstellungen für Überlegungen zur einer 'Idealen Akademie' produktiv machen? Wie könnte die Vision einer solchen Gelehrtengesellschaft heute aussehen? Die enthaltenen Beiträge dokumentieren die Ergebnisse eines Symposions, das im Mai 2000 anläßlich des 300-jährigen Jubiläums der "Churfürstlich-Brandenburgischen Societät der Wissenschaften" stattfand. Im Rahmen einer beobachtenden Selbstreflexion standen dabei Fragen des Wissenschaftsbegriffs, der institutionellen Organisation von Wissen und der erhofften bzw. erwartbaren Leistungen einer Akademie im Mittelpunkt. Die eingenommene Beobachterrolle und eine kritische Bestandsaufnahme zielten insgesamt auf jenen "Möglichkeitssinn", den Robert Musil dem "Wirklichkeitssinn" (der am Bestehenden ausgerichtet ist) entgegenstellt. Aus dem Inhalt: Wilhelm Voßkamp: Einleitung; Wissenschaftsbegriff und Wissenschaftskonzeption. Lorraine Daston: Neuigkeit, Neugierde, Erneuerung. Wolfgang Braungart: Forschungsorganisation und Ordnung des Wissens - Utopie und Akademie in der Frühen Neuzeit. Irmela Hijiya-Kirschnereit: InterPluriMulti-Post - Von Disziplinen und Wissenskulturen Organisation und Institutionalisierung. Conrad Wiedemann: Ideale Geselligkeit und ideale Akademie - Schleiermachers Geselligkeits-Utopie 1799 und heute. Rainer Kolk: Spielräume für Alternativen; zur Organisation von Wissenschaft - am Beispiel der Germanistik. Peter Weingart: Verlust der Distanz - Verlust des Vertrauens? Kommunikation gesicherten Wissens unter Bedingungen der Medialisierung. Timothy Lenoir: Science and the Academy of the 21st Century: Does their Past have a Future in an Age of Computer-Mediated Networks? Dieter Simon: Der Ort der Akademie -Topologische Impressionen Funktionen und Anwendungserwartungen. Jürgen Mittelstraß: Akademie und Bildung. Horst Bredekamp: Leibniz' Ideale Akademie. Eberhard Knobloch: Vielheit der Welten - extraterrestrische Existenz. Imre Toth: Wie das Unmögliche zu Wirklichkeit wurde? Wildes Denken in der Mathematik. Der Weg der nichteuklidischen Geometrie aus dem Nicht-Sein in das Sein. Lars Gustafsson: Überblickbarkeit und Unüberblickbarkeit der Welt als poetische Axiome. 252 Seiten, gebunden (Forschungsberichte der Interdisziplinären Arbeitsgruppen der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; Band 11/Akademie Verlag 2002). Früher EUR 49,80 677 g. Sprache: de, en. Artikel-Nr. 88640

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Gebraucht kaufen
EUR 19,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer