Carl Schmitts Reichsordnung: Strategie für einen europäischen Großraum (Acta humaniora)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783050034058: Carl Schmitts Reichsordnung: Strategie für einen europäischen Großraum (Acta humaniora)
Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Felix Blindow
Verlag: De Gruyter Mai 1999 (1999)
ISBN 10: 305003405X ISBN 13: 9783050034058
Neu Anzahl: 1
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung De Gruyter Mai 1999, 1999. Buch. Buchzustand: Neu. 240x170x17 mm. Neuware - Carl Schmitt hat in seiner Schrift 'Völkerrechtliche Großraumordnung mit Interventionsverbot für raumfremde Mächte' von 1939 versucht, dem Reichsbegriff zu einer völkerrechtlichen Renaissance zu verhelfen. 'Reich' ist bei ihm gedacht als Kern einer europäischen Hegemonialordnung. Die Präsentation dieser Konzeption hat im nationalsozialistischen Deutschland sofort eine lebhafte Debatte ausgelöst. Der Verfasser versucht, sie nachzuzeichnen, wobei auf bisher unveröffentlichte Dokumente aus dem umfangreichen Nachlass Carl Schmitts zurückgegriffen wird. Der Autor weist auch auf die Parallelen zwischen Schmitts Konzeption vom 'totalen Staat' und jene vom Reich hin. Ähnlich wie Jüngers berühmte Wendung von der 'totalen Mobilmachung' hat sie Anfang der dreißiger Jahre großes Aufsehen erregt. Das 'Reich' hat immer einen über das Verfassungs- und Völkerrecht hinausweisenden Beiklang - oder genauer: einen engen Bezug zur Politischen Theologie. Einigermaßen überraschend ist, dass der katholische Politische Theologe Carl Schmitt Begriffe benutzt, die eher aus dem Repertoire der protestantischen Theologie stammen. Auch für die Deutung dieses Zusammenhangs wurden unveröffentlichte Briefe aus dem Nachlass Schmitts herangezogen. Das 'Reich' als politische Konzeption ist nach 1945 fast spurlos in der Versenkung verschwunden, und dennoch beweist Schmitts Schrift zur 'Großraumordnung mit Interventionsverbot für raumfremde Mächte' Aktualität durch ihre antiuniversalische Stoßrichtung: 'Die notwendige Konsequenz des Universalismus ist Imperialismus'. So lautet nicht etwa ein Satz aus Schmitts Oevre, sondern er steht in dem Buch 'Kampf der Kulturen' des Harvard Professors Samuel P. Huntington. 212 pp. Deutsch. Artikel-Nr. 9783050034058

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 109,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer