The Monkeys of Christophe Huet: Singeries in French Decorative Arts

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9781606060650: The Monkeys of Christophe Huet: Singeries in French Decorative Arts
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Críticas:

"This delightful publication examines the life and work of the 18th-century painter Christophe Huet, through the monkey motifs he created for the Chateau de Chantilly."--"Apollo" This delightful publication examines the life and work of the 18th-century painter Christophe Huet, through the monkey motifs he created for the Chateau de Chantilly. "Apollo""

Reseña del editor:

This is a delightfully illustrated exploration of the whimsical monkey motifs popular in eighteenth-century France. Although monkeys had been used to mimic man and his foibles in the margins of medieval illuminated manuscripts, a taste for depictions of elegant monkeys developed among the French aristocracy at the end of the seventeenth century. This delightful book traces the evolution of the monkey motif into a distinct genre known as singerie (from the French word 'single' meaning monkey) during the exuberant Rococo period. The designer and engraver Jean Berain (1640-1711) was the first to insert monkeys into scenes of Renaissance grotesque decoration. But it was Christophe Huet (1700-1759), an acclaimed painter of animals, who produced the best-known surviving examples of singeries for the Chateau de Chantilly north of Paris. Huet's life and work is the focus of this book. In his whimsical paintings monkeys, acting as surrogates for the chateau's aristocratic occupants and guests, are shown singing and dancing, bathing, hunting boar, and sledding on the frozen lake.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Gebraucht kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse beim ZVAB

1.

Von Nicole Garnier-Pelle, Anne Forray-Carlier und Marie Christine Anselm. Los Angeles 2011.
ISBN 10: 1606060651 ISBN 13: 9781606060650
Gebraucht Hardcover Anzahl: 7
Anbieter
Frölich und Kaufmann
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Obwohl schon im Mittelalter Bilder von Affen dazu dienten, menschliche Marotten und Gewohnheiten zu persiflieren, wurde es erst am Ende des 17. Jahrhunderts modern, elegant gekleidete Affen als Chiffre fŸr die franzšsische Aristokratie darzustellen. Dieses reizende Buch verfolgt die Entwicklung des Affenmotivs hin zum ausgeprŠgten Genre des Rokoko, das ÈSingerieÇ genannt wird - die Bezeichnung leitet sich vom franzšsischen Wort ÈsingeÇ fŸr Affe ab. Der Kupferstecher Jean BŽrain (1640-1711) war der erste, der Affen zum Bestandteil seiner grotesken Dekorationen machte. Claude Audran III (1658-1734) entwickelte diesen Stil in seinen satirischen WandgemŠlden fŸr das Schloss Marly Ludwigs XIV. weiter. Doch erst Christophe Huet (1700-1759), ein erklŠrter Tiermaler, schuf die berŸhmten Singerien fŸr das Schloss von Chantilly nšrdlich von Paris. Sein Leben und Werk stehen im Zentrum dieses Buches. In seinen skurrilen Malereien agieren Affen als Surrogate fŸr die aristokratischen Schlossbewohner und ihre GŠste: Sie singen und tanzen, baden, jagen Eber und vergnŸgen sich mit ihren Schlittschuhen auf dem zugefrorenen See. Zu entdecken sind Singerien in Innenausstattungen, auf Bildteppichen, Teetassen und SofabezŸgen. Sehr unterhaltsam! (Text engl.) 21 x 28 cm, 176 S., 360 farbige Abb., geb. mit Schutzumschlag. Artikel-Nr. 523224

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 14,95
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer