Der Mythos von Medea: Didaktische Ausarbeitung zu Christa Wolfs Medea (German Edition)

 
9781517248536: Der Mythos von Medea: Didaktische Ausarbeitung zu Christa Wolfs Medea (German Edition)

Medea ist ein alter Mythos, mit dem sich seit dem viele Autoren befasst haben und durch ihre
Bearbeitung jedes Mal neuen Interpretationsspielraum hinzugefügt haben. Der Medea-Stoff
stammt nicht von Christa Wolf. Sie hat diesen Stoff aufgegriffen und auf ihre eigene Weise
dargestellt, wie es über die vielen Jahrhunderte auch schon passiert ist. So entstammt der
Mythos der Medea dem alten Griechenland, wo sich nicht nur Euripides mit diesem beschäftigt
hat. In über 2000 Jahren hat sich der Mythos gewandelt. Je nach Autor wird sie als Dämonin
und Mörderin gestaltet, die wenig Gutes in sich hat und als Katastrophenverursacherin gesehen
wird. Dann gibt es noch das Bild der zu bemitleidenden Frau, die von Jason betrogen wird und
ihr aus Schmerz nichts anderes übrig bleibt, als Jason da zu treffen, wo es ihm am wehesten tut.
Er kann keine Macht in Korinth erlangen, solange er nicht Kreusa/ Glauke heiratet, also muss sie
sterben, genauso wie seine Kinder, die er liebt. In der Mythologie hat Medea ihre Familie verraten
aus Liebe zu Jason. Christa Wolf zeichnet nun ein anderes Bild.
Diese Arbeit wird sich damit beschäftigen, inwieweit Medea. Stimmen mit den ältesten überlieferten
Bearbeitungen der griechischen und römischen Antike übereinstimmt und was Christa Wolf aus welchen
Gründen anders gestaltet hat. Dabei ist es erst einmal wichtig zu verstehen,
was ein Mythos überhaupt ist.
Welche unterschiedlichen Sichtweisen gab es bereits in der Antike? Warum griff Christa Wolf
darauf zurück? Im Weiteren wird es um eine didaktische Perspektive für den Unterricht gehen.
Warum sollten Mythen in der heutigen Zeit behandelt werden? Wie kann man Medea. Stimmen
in den Unterricht einbetten? Dies sind die Hauptfragen, mit denen sich diese Hausarbeit beschäftigt.

Inhaltsangabe:

1.Einleitung

2.Bedeutung eines Mythos

3.Der Mythos Medea
3.1.Medea als alter griechischer Mythos
3.2.Medea bei Euripides
3.3.Medea in der römischen Antike

4.Mythen im literarischen Schaffen von Christa Wolf
4.1.Christa Wolfs Rückgriff auf den Medea-Mythos
4.2.Kassandra – Wolfs erste Rückbeziehung auf einen mythischen Stoff

5.Literaturdidaktische Diskussion zum Umgang mit mythischen Stoffen im
Unterricht unter besonderer Berücksichtigung von Christa Wolfs Medea

6. Schlussbetrachtung

7. Literaturverzeichnis
7.1. Primärliteratur
7.2. Sekundärliteratur

Studienarbeit
Autor: Gerhard Ferres (Pseudonym dokumente-online.com)
Otto-von-Guerice-Universität Magdeburg
2015

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben