Lustverlangen: Erotische Geschichten

 
9781508673163: Lustverlangen: Erotische Geschichten
Vom Verlag:

„Lisa Silani erzählt ihre intimsten Geheimnisse!“

In der Therme zwingt ein Bikini Lisa dazu, sich mitten im Schwimmbad zu entblößen.
Für vier Mädels endet eine Achterbahnfahrt mit einem unfreiwilligen geilen Erlebnis.
Eine harmlose Mutprobe in der Schwimmhalle entwickelt sich zu einem nackten Albtraum.
Ein Erziehungswochenende läuft anders als gedacht. Es beginnt ein Spiel mit der Lust, Unterwerfung und Bestrafung...

... und viele weitere Geschichten!

Inhalt:
Am Stuhl gefesselt
In der Therme Teil 1-2
Beim Fußballspiel
Mit dem Auto zum See
Mutprobe im Park
Schulausflug ins Freibad Teil 1-2
Beim Oktoberfest
Mutprobe in der Schwimmhalle
Ein Erziehungswochenende Teil 1-4
In der Schwimmhalle
Die Box

Leseprobe:
Wir gingen zum Schulhof und Julia schlug überraschend vor, dass wir diesmal in der Nähe vom Fußball- und Basketballfeld gehen sollten. Leonie stimmte ihr sofort zu. Bevor ich widersprechen konnte, waren sie schon unterwegs. Mit schnellen Schritten versuchte ich sie einzuholen.
Nach ein paar Metern hatte ich die beiden eingeholt. Wir steuerten auf eine Bank zu, die in der Mitte vom großen Platz und genau zwischen dem Basketballfeld und dem Fußballfeld war.
Warum haben sie sich genau diese Bank ausgesucht? Hier sind doch so viele andere Schüler und wir können uns nicht in Ruhe unterhalten.
Beide setzten sich ganz außen hin und für mich ließen sie somit nur den Platz in der Mitte frei. Ich wurde etwas stutzig, als mich Julia aufforderte, in der Mitte Platz zu nehmen. Aber ich dachte mir nichts dabei und setzte mich zwischen den beiden hin.

Einen Moment später, schnappten sich beide plötzlich meine Handgelenke.
Was soll das?
Wollen sie mit mir ein Spiel spielen?
Ich fragte: »Was macht ihr da?«
»Keine Sorge, es wird dir gefallen.« Julia führte meine Hand so weit nach hinten, dass ich mich zu ihr hindrehte. Nun führte sie meine Hand zu Leonie. Sofort griff Leonie zu und hielt meine beiden Hände fest. Julia schnappte sich mein Bein und hob es über der Bank, zur anderen Seite. Jetzt saß ich genauso wie Julia, mit gespreizten Beinen auf der Bank und ließ meine Beine auf beiden Seiten runterhängen. Leonie zog meine Hände nach oben und rutschte so weit nach hinten, bis ich mich auf dem Rücken hinlegte. Mein Top war etwas nach oben gerutscht und mein Bauch war frei. Ich wollte meine Hände nach unten nehmen, doch Leonie hielt sie ganz fest. Deswegen sagte ich zu Julia: »Mein Top ist verrutscht. Kannst du es bitte zurechtrücken?«
Sie grinste mich an und sagte: »Ja, gerne rücke ich es dir zurecht.« Sie griff mit beiden Händen an den Seiten vom Top und zog es mir plötzlich nach oben, bis meine Brüste komplett entblößt waren.
Hey? Was macht sie da?
Wieso nur, habe ich heute keinen BH angezogen?
Ich schämte mich, hier vor allen anderen Mitschülern meine nackten Brüste zeigen zu müssen. Alle schauten mich jetzt an.

Noch bevor ich mich ganz umsah, wurde mir mein Top nach oben ausgezogen.
Hey!!!
So ein Mist! Ich hatte die Gelegenheit verpasst mich loszureißen, denn jetzt hielt Leonie meine Hände wieder ganz fest. Mein Puls ging jetzt richtig schnell und ich war ganz aufgeregt und sagte: »Hört jetzt bitte auf und lasst mich los, das ist genug.«
»Entspann dich süße und genieße es.«
Schlimmer kann es nicht kommen.

Plötzlich legte Julia ihre Hände auf meine Knie. Ganz langsam wanderten ihre Hände sanft streichelnd an meinen Innenschenkel nach oben. Ich bekam eine Gänsehaut, ihre Hände gleiteten weiter nach oben. Sie nahm ihre Hände weg und griff am Bund von meinem Rock. Sie zog den Rock samt Höschen ganz langsam nach unten. Zentimeter für Zentimeter wurde mein Lustzentrum immer weiter entblößt...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben