Die Marquise von Dai und ihr Geheimnis: 2 (Die Recherchen des Journalisten Paul Zimmermann)

 
9781502880444: Die Marquise von Dai und ihr Geheimnis: 2 (Die Recherchen des Journalisten Paul Zimmermann)
Vom Verlag:

Mawangdui ist der Ort in China, an welchem 168 v. Ch. Xin Zhui, die Gattin des Kanzlers von Dai, lebt. Sie hat ihren Mann und ihren Sohn verloren, feiert aber wie keine andere Feste, tischt Schwan, Ochse und Sperling auf, um ihre Gäste zu verwöhnen. Ist es also verwunderlich, dass sie sich die Unsterblichkeit wünscht? Auch im Jenseits will sie feiern, alle verköstigen und ihrem Lebensstil frönen. Also trifft sie Vorkehrungen und findet in dem jungen Mönch Chen einen Verbündeten. Dieser jedoch unterstützt die Pläne der Marquise aus ganz anderen Gründen: Er will die geheimen Schriften seines Klosters mit ins Grab geben, damit sie dort für alle Ewigkeit verborgen bleiben. Der Lebensstil der Marquise sorgt für deren Tod und Chen muss sich beeilen, damit die Marquise und damit auch seine Zeugnisse in den Bergen ihre letzte Ruhestätte finden. Eine Höhle dort ist der ideale Ort, um sowohl die Leiche als auch die geheimen Schriften aufzubewahren. Chen bestellt den Einbalsamierer Ming Zho, gibt diesem genaue Anweisungen und auch einen Zettel, auf welchem die Formel eines geheimen Elixiers steht. Mawangdui/Changsha, aber nun knapp 2000 Jahre später, ist der zweite Zeitstrang des Manuskripts. In den Bergen dieser Region finden 1971 zwei Soldaten der Befreiungsarmee Chinas durch Zufall eine Höhle. Ihrer Neugier ist es zu verdanken, dass sie in die Höhle vorstoßen und Erstaunliches entdecken. Knapp dem Tode entkommen, werden sie gefunden. Man stößt auf die Gräber der Familie von Dai und öffnet auch den Sarkophag der Marquise. Nur ein einziger Pathologe erklärt sich bereit, die Frau, deren Gliedmaßen beweglich sind, deren Haut noch weich ist und in deren Adern noch Blut ist, zu obduzieren. Peng Vijingshu ist schnell klar, dass er bei den ganzen Untersuchungen Hilfe braucht. Sie wird ihm in der Figur des Frank Lionel gewährt. Gemeinsam mit dem berühmten Pathologen aus Philadelphia gelingt es Peng herauszufinden, woran die Marquise gestorben ist. Zweitausend Jahre später können die beiden Wissenschaftler und ihre Helfer genau feststellen, was zu ihrem Tode geführt hat. Eines jedoch gelingt ihnen nicht, nämlich herauszufinden, warum die Frau nicht verweste. Der Journalist Paul Zimmermann wird es sein, der das Rätsel löst. Seine Geschichte ist es, die der Leser im dritten Zeitstrang des Buches erfährt. Paul Zimmermann reist 2013 von Frankfurt nach Changsha. Er findet bei Pong und Shila eine Unterkunft, besucht das Museum in Hunan, in welchem die Marquise aufgebahrt ist und vor allem auch fast alle ihrer Beigaben. Zeitzeugen von 1971 helfen ihm zunächst bei seinen Recherchen. Aber vor allem trifft er auch auf Nachfahren der Familien, die vor zweitausend Jahren schon in Changsha und in Dai gelebt hatten.

Über den Autor:

Ute Packheiser wurde am 18. 11. 1966 geboren. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. 2010 erfüllte sie sich einen lang ersehnten Traum und schrieb ihren ersten Roman. Seit dieser Zeit ist ihre Schreiblust ungebrochen. Hier nun die Fortsetzung ihres Romans „Das Voynich Manuskript“. Wieder gelingt es dem Reporter Paul Zimmermann, ein Geheimnis der Geschichte zu entschlüsseln. Weitere Informationen über die Autorin und ihre Bücher finden Sie unter: www.utep.de

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben