Der Pampel und die Muse

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei GoodReads )
 
9781500161590: Der Pampel und die Muse
Vom Verlag:

Der Pampel geht, auf der Schwelle zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein, der Fremdbeziehung zu einer Muse, spazifizieren.

»Die Barfrau ist eine seltsame Erscheinung, die sehr verwandt ist mit der blonden Bestie. Sie geht durch eine Entwicklung, in der ihr viel Aufmerksamkeit zuteil wird, die ihrer oberflächlichen Erscheinung gilt, die zumeist sehr schön ist. Der Ästhetik des Kindchenschemas, dem Lolita-Phänomen für Fortgeschrittene ist wohl jeder schon mal auf den Leim gegangen. Leim hält zusammen. Zwei Holzköpfe in Leim, das ist so die durchschnittliche Geschichte zweier junger Menschen, die es nicht besser wissen und das was sie wissen, nicht wissen wollen, womit sie so ungefähr gar nichts wissen, was sie dann wiederum nicht begreifen.«

Über den Autor:

Christian Paul wurde am 1. September 1984 in der Nähe von Berlin geboren und absolvierte einen unterhaltsamen Spießrutenlauf quer durch einige Beziehungen, bei denen er unter anderem in der wahnsinnigen Liebe vorbeischaute. Seit einigen Jahren schreibt er darüber und lebt dabei. Weitere Informationen finden Sie unter christianpaul.org und facebook.com/dermenschlicheschriftsteller

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben