Person (Stolberg): Heinrich Grüber, Lafee, Peter Holtz, Stahlburg, Johann Wilhelm Meigen, Karl Michel, Norbert Walter Peters, Wilhelm Pitz

9781159254421: Person (Stolberg): Heinrich Grüber, Lafee, Peter Holtz, Stahlburg, Johann Wilhelm Meigen, Karl Michel, Norbert Walter Peters, Wilhelm Pitz
Vom Verlag:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 127. Nicht dargestellt. Kapitel: Heinrich Grüber, LaFee, Peter Holtz, Stahlburg, Johann Wilhelm Meigen, Karl Michel, Norbert Walter Peters, Wilhelm Pitz, Wilhelm von Nesselrode, Heinrich Mückter, Hieronymus von Efferen, Dietmar Sous, Roland Ritzefeld, Johann von Efferen, Inge Stoll, Gustav Lohmann, Hartmut Ritzerfeld, Vinzenz von Efferen, Johann Dietrich von Efferen, Wilhelm von Efferen, Theodor Wagemann, Odilia Maria von Efferen, Win Braun, Fritz Keller, Wilhelm II. von Nesselrode, Ferdinand Freiherr von Hövelich, Harald Müller, Christiane Frantz, Bertram von Gevertshagen, Klaus Bläsius, Erika Dienstl, Odilia von Harff, Anna von Nesselrode, Herbert Baldrian, Johanna von Merode zu Schloßberg, Werner Krumholz,. Auszug: Heinrich Grüber (* 24. Juni 1891 in Stolberg; † 29. November 1975 in Berlin) war ein evangelischer Theologe und Gegner des Nationalsozialismus. Heinrich Karl Ernst Grüber wurde als ältester Sohn eines Hauptlehrers, der als Junge von einem französischen General erzogen worden war, im rheinischen Stolberg bei Aachen geboren. Heinrich Grübers Vater legte daher großen Wert darauf, dass sein Sohn mit der französischen Sprache und Kultur konfrontiert wurde. Sein Vater erlitt im Alter von 37 Jahren einen schweren Unfall und wurde pensioniert, woraufhin Geldsorgen die Familie Grüber stark belasteten. In seiner Schulzeit erhielt Heinrich Grüber einen Preis des preußischen Kultusministeriums für seine schulischen Leistungen. Er war der einzige evangelische Schüler seiner Klasse. Nach dem Abitur in Eschweiler trat er das Studium der Philosophie, Geschichte und Theologie in Bonn, Berlin und Utrecht an. Seine Mutter war eine gebürtige Holländerin aus Gulpen, daher war ihm das holländische Volkstum bekannt. 1914 legte er sein erstes theologisches Examen am Berliner Domkandidatenstift ab. Sein Dienst als Pfarramtsvertreter in einer Gemeinde bei Wuppertal, ...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben