Stockelsdorf: Johann Georg Buchwald, KZ Fürstengrube-Todesmarsch, Fritz Scheel, Georg Nicolaus von Lübbers, Curau, Curauer Kirche, Karl Eigen

9781158844654: Stockelsdorf: Johann Georg Buchwald, KZ Fürstengrube-Todesmarsch, Fritz Scheel, Georg Nicolaus von Lübbers, Curau, Curauer Kirche, Karl Eigen
Vom Verlag:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 106. Nicht dargestellt. Kapitel: Johann Georg Buchwald, KZ Fürstengrube-Todesmarsch, Fritz Scheel, Georg Nicolaus von Lübbers, Curau, Curauer Kirche, Karl Eigen, Herrenhaus Stockelsdorf, Wasserturm Eckhorst, Zwangsarbeiterlager Pariner Berg, Wilhelm Kieckbusch, Stockelsdorfer Fayencemanufaktur, Ernst Joachim Völker, Amt Schwartau, Klein Parin, Kirchspiel Rensefeld, Stadt- und Landamt Lübeck, Frieden von Stockelsdorf, Stockelsdorfer Kirche, Clever Au, Curauer Au, Landgemeinde Rensefeld, Jüdischer Friedhof, Dissau, Malkendorf, Obernwohlde,. Auszug: Johann Georg Ludwig Bonifaz Buchwald (* 22. August 1723 in Teplitz/Böhmen; † November 1806 in Schwartau) (meist als „Johann Buchwald“ oder „Johann Georg Buchwald“ bezeichnet - "Bonifaz" wird häufig auch zu "Bonifacius" latinisiert) war ein Fayencemeister/-künstler, unter dessen Wirken mehrere Fayencemanufakturen in Schleswig-Holstein ihre Blütezeit erlebten und der zu den bedeutendsten deutschen Keramikkünstlern zählt. Johann Georg Ludwig Bonifacius Buchwald wurde 1723 im böhmischen Teplitz (zu dem Zeitpunkt unter König Karl II ein Teil des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation) geboren. Er erlernte das keramische Fayence-Handwerk - Malerei und Bossieren. 1743 fand er eine Anstellung in der Fuldaer Fayencemanufaktur (die 1741-58 bestand), von wo er 1746 Adam Friedrich Löwenfinck zur (u.a. von diesem gegründen) Höchster Porzellanmanufaktur wechselte, wo er als Bossierer tätig war. 1748 kehrte er als Maler zur Fuldaer Fayencemanufaktur zurück, die er ca. 1751 verließ. Anfang 1754 war er in der ungarischen Fayencemanufaktur in Holitsch als Bossierer tätig. Von 1754 bis ca. 1757 war er in Wohlau in Schlesien erstmals als Fabrikant tätig. Der Ausbruch des Siebenjährigen Krieges setzte dem jedoch ein Ende. 1757 war er in der Stralsunder Fayencenmanufaktur als "Fabrikant" - d. h. Leiter der Manufaktur - tätig; jedo...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben