Geschichte Der Stadt Breisach

 
9781154667974: Geschichte Der Stadt Breisach
Vom Verlag:

Dieses historische Buch kann zahlreiche Tippfehler und fehlende Textpassagen aufweisen. Käufer können in der Regel eine kostenlose eingescannte Kopie des originalen Buches vom Verleger herunterladen (ohne Tippfehler). Ohne Indizes. Nicht dargestellt. 1851 edition. Auszug: ... Betheurung, daß sie keines hätten und nur von Almosen lebten, ließ er daß ganze Kloster durchwühlen. Das Eigenthumsrecht mit Füßen tretend, brach er in die Häuser vermögender Bürger ein, sprengte ihre Kästen auf, nahm was sich vorfand und führte es auf Wägen fort. Andern wohlgeduldeten Bürgern stieß er, bei bester Laune, aus Uebermuth die Fenster ein. Von der Stadtgemeinde erpreßte er das für die verkaufte Schultheiß gelöste Geld zur Bezahlung seiner Söldner; diesen aber sagte er, als sie einmal ihren Sold zu fordern wagten: Schlagt euere Wirthe todt, wenn sie von euch eine Bezahlung haben wollen. Er führte hier, wie in andern Städten, den bösen Pfenning ein,') welchen Jeder bezahlen sollte, den es gelüste, eine Maas Wein zu trinken. Als die Breisacher diesen zu zahlen sich weigerten, drohte er ihnen mit den schrecklichsten Strafen. Den Breisacher Wildbann sah er als den seinigen an und jagte darin mit hundert bis dreihundert Mann. Er hob die Zünfte, diesen Mittelpunkt des gewerblichen Lebens, auf und um einen willfährigern Magistrat zu haben, besetzte er ihn mit seinen Kreaturen. Unter diese gehörten Hans Werner von Pforr, den er zum Schultheißen und dessen Bruder, den er zum Rath machte. Die Bürgerschaft von ') Es war schon früher, 1450, festgesetzt, daß außer dem bestehenden Umgeld für jede Maas Wein, welche in Privathäusern getrunken würde, noch ein Pfenning mehr zum Wohl des gemeinen Wesens bezahlt werden solle. Diese mißliebige Auflage nannte das Volt den bösen Pfenning.--Ein altes Lied sagt:...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf ZVAB? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben