Suchergebnisse

 

701 Titel wurden gefunden.   Suche verfeinern   Neue Suche
Wenn nicht anders angegeben, ist in den Preisen der EU-Anbieter Mehrwertsteuer enthalten.

Such- und Sortiereinstellungen ändern.
Versandziel: Vereinigte Staaten von Amerika (USA), Versandweg: Standard, Preis in: Euro, Einträge pro Seite: 25

Bitte beachten Sie, dass die Währungsanzeige keine Auswirkung auf die Abrechnung hat.
Abgerechnet wird in der jeweiligen Landeswährung des Anbieters.
1 2 3 4 5 6 7 8 Vor
Nr. 1
Die Rennrad-Werkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas
Die Rennrad-Werkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas
ISBN 3895951668

Softcover Die Rennrad-Werkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BSN23682


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 165,80
Versand (Standard): EUR 19,99
Gesamt: EUR 185,79
Nr. 2
Die Rennradwerkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas
Die Rennradwerkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas
ISBN 376885213X

Softcover Die Rennradwerkstatt by Zedler, Dirk; Musch, Thomas

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BSN23683


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 195,90
Versand (Standard): EUR 19,99
Gesamt: EUR 215,89
Nr. 3
Geschichte der Universitätsbibliothek zu Marburg von 1527-1887. Mit 3 Tafeln. Von Gottfried Zedler. - Zedler, Gottfried:
Zedler, Gottfried:
Marburg, N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung 1896.
XI, 166 Seiten, Gr. 8° (24,5 x 16 cm), Hardcover (cloth with gilt design), goldgeprägter Priv.-Leineneinband.

Einband minimal fleckig. Papier leicht gebräunt. Sonst guter, sehr sauberer Zustand.

[Schlagwörter: Universitätswesen, university lore, Studentica Academica, Zedler, Gottfried: Geschichte der Universitätsbibliothek zu Marburg von 1527-1887. Mit 3 Tafeln. Von Gottfried Zedler. Marburg, N. G. Elwert'sche Verlagsbuchhandlung 1896.]

Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 45586


127 weitere Einträge gefunden im
Katalog Universitätswesen / Academica beim Anbieter Antiquariat Kretzer - www.bibliotheca-theologica.de, Deutschland
Bezahlung:
PayPal, Per Rechnung, Andere
Preis: EUR 36,00
Versand (Standard): EUR 9,00
Gesamt: EUR 45,00
Nr. 4
Prof. Dr. phil. habil. Eckard König Professor FB Erziehungswissenschaft Universität Paderborn, Peter Zedler
Stuttgart Utb FüR Wissenschaft 2007
ISBN 3825282198

Auflage: 3. Auflage (September 2007) Softcover Der Band gibt einen umfassenden Überblick über die Hauptrichtungen der Erziehungs- bzw. allgemein der Sozialwissenschaften. Themenschwerpunkte sind Konzepte normativer Erziehungswissenschaft. Erziehungswissenschaft als empirische Verhaltenswissenschaft. Hermeneutische Ansätze der ErziehungswissenschaftDilthey, Geisteswissenschaftliche Pädagogik, Kritische Erziehungswissenschaft, Symbolischer Interaktionismus und Qualitative Forschung. Systemtheoretische Grundlagen der ErziehungswissenschaftBertalanffy, Luhmann und Bateson. Die Frage nach der "richtigen" WissenschaftParadigmendiskussion, Postmoderne und Konstruktivismus. Eine klare Struktur, zahlreiche Textauszüge zu einzelnen Positionen und konkrete Anwendungsbeispiele machen den Band zu einem grundlegenden Lehr- und Studienbuch. Über den Autor Eckard König, geboren 1944, Dr. phil. habil., ist Professor im FB Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn. Eckard König, Jg. 44, Dr. phil. habil., ist Professor im FB Erziehungswissenschaft der Universität Paderborn. Seiten: 262 24,1 x 17 x 2,2 cm

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BN5096


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 89,90
Versand (Standard): EUR 19,99
Gesamt: EUR 109,89
Nr. 5
Die Rennrad-Werkstatt. Dirk Zedler/Thomas Musch. [Abb.: Robert Kühnen ...], Delius Klasing - Edition Moby Dick Tour, - Zedler, Dirk, Thomas Musch und Robert Kühnen:
Zedler, Dirk, Thomas Musch und Robert Kühnen:
Kiel : Moby-Dick-Verl.,, 2001,.
ISBN 3895951668

1. Aufl., 143 S. : zahlr. Ill. ; 24 cm, kart.

Einband etwas berieben und leicht bestoßen - Gut erhalten

[Schlagwörter: Rennräder]

Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 29887


987 weitere Einträge gefunden im
Katalog aVaria beim Anbieter Versandantiquariat Wolfgang Leidl, Deutschland
Bezahlung:
PayPal, Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 5,00
Versand (Standard): EUR 20,00
Gesamt: EUR 25,00
Nr. 6
Martin Pfeiffer, Dirk Fanslau-Görlitz, Julia Zedler und Achim Bethe
Bauwerk Verlag Gmbh 2010
ISBN 3899321928

2010 Softcover In diesem Buch wird die Nutzungsdauer von Wohngebäuden zu den Bau- und Anlagenteilen als technische und wirtschaftliche Lebensdauer über einen Betrachtungszeitraum von 80 Jahren tabellarisch erfasst und kommentiert. Die Nutzungsdauertabellen sind eine Sammlung von Erfahrungswerten mit Kommentierung, die in Fragen der Planung, Bauausführung, des Betriebes und des Rückbaus von Wohngebäuden eine Bewertungsgrundlage von Bau- und Anlagentechnik darstellt. Sie ermöglichen eine nachvollziehbare und schlüssige Einschätzung der voraussehbaren Zeitspanne technischer und wirtschaftlich vertretbarer Nutzung von Bau- und Anlagentechnik sowie der Gesamtnutzungsdauer. Autor: Herausgeber: Prof. Dr.-Ing. Martin Pfeiffer, Architekt, GF Direktor des Instituts für Bauforschung e.V., Hochschullehrer, Berater des Bauministeriums zu nachhaltigem Bauen. Autoren: Prof. Dr.-Ing. Martin Pfeiffer s.o., Dipl.-Ing. (FH) Dirk Fanslau-Görlitz, Architekt, Leiter Beratung am Institut für Bauforschung e.V., Wiss. Mitarbeiter, Experte für energieeffizientes Bauen und Umweltverträglichkeit im Bauen. Dipl.-Ing. (FH) Julia Zedler, Wiss. Mitarbeiterin am Institut für Bauforschung e.V., Expertin für Bau-Nutzungskosten und kostengünstiges Betreiben von Bauwerken. Seiten: 259 24 x 17,2 x 1,8 cm

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BN26731


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 259,90
Versand (Standard): EUR 19,99
Gesamt: EUR 279,89
Nr. 7
Der Wald im 20.Stock und andere Geschichten erzählt von Uwe Zedler mit Illustrationen von Sonja Stein-Schomburg - Uwe Zedler, Sonja Stein-Schomburg
Uwe Zedler, Sonja Stein-Schomburg
Hamburg : Merit-Verlag. 1994
24 cm. 93 seiten. Illustrierter Pappeinband

Der Wald im 20. Stock..ist eine von insgesamt fünf phantasievollen Kindergeschichten, die in diesem Band vereint sind. Sie erzählt die Geschichte des kleinen Peter, der in einem grauen Hochhaus lebt, und eines Tages im obersten Stockwerk seines Hauses einen sonnendurchfluteten Wald vorfindet. Dort erlebt er einige Überraschungen... Mit über 70 farbigen Illustrationen...Die Straße aus Mondlicht...Wie der Schneemann zu seiner Frau kam Die alte Eiche...Das Mädchen vom Waldrand.. Der Wald im 20. Stock......Peter stand im Treppenhaus und wartete auf den Fahrstuhl. "Hallo!" Ein kleines Mädchen stand neben ihm und schaute ihn freundlich an."Hallo", antwortete Peter und machte ein mürrisches Gesicht. Er hatte keine Lust, mit dem Mädchen zu reden ? er hatte schlechte Laune. Seit er mit seinen Eltern vom Dorf hierher in die große Stadt gezogen war, hatte er eigentlich immer schlechte Laune.Zu Hause das war nicht das trostlose Hochhaus .hier. Zu Hause ? das war das Haus im Dorf, seine Freunde dort, die Tiere, der Wald..Der Fahrstuhl kam, und die beiden Kinder stiegen ein."Welcher Stock?" fragte das Mädchen."Dritter", antwortete Peter kurz.Das Mädchen drückte auf den Knopf, und als der Fahrstuhl losfuhr, sagte es:"Kuck doch nicht so traurig aus der Wäsche! Besuch mich mal ? im obersten Stockwerk!" Der Fahrstuhl hielt."Ich muß aussteigen", murmelte Peter.Die Tür öffnete sich, und er lief hinaus."Tschüß, bis später!" rief ihm das Mädchen hinterher.Peter trottete durch den Hausflur und kramte in seiner Jackentasche nach dem Wohnungsschlüssel.-Seine Mutter war nicht da, das wußte er ? sie mußte arbeiten, genau wie sein Vater. Peter würde wieder den ganzen Nachmittag alleine sein. Er schloß die Wohnungstür auf, warf seine Schultasche in die Ecke und ging in die Küche. Wie immer lag ein Zettel auf dem Tisch: "Hallo Peter! Essen ist im Kühlschrank."Schon wieder Pizza, bäh! Peter hatte plötzlich überhaupt keinen Hunger mehr. Er lief in sein Zimmer und warf sich aufs Bett. Dann machte er die Augen zu und stellte sich vor, daß er wieder im Dorf wäre. Aber die Erinnerungen verblaßten schon. Er hatte schon fast vergessen, wie seine Freunde ausgesehen hatten... die Tiere... der Wald..Er stieg ein und drückte auf den Knopf. Der Fahrstuhl setzte sich in Bewegung, und durch die schmalen Fenster konnte Peter die einzelnen Stockwerke vorbeiflitzen sehen. Mit einem Ruck blieb der Fahrstuhl stehen, und die Tür öffnete sich. Erschrocken zuckte Peter zurück und blinzelte ? helles Sonnenlicht strahlte ihm ins Gesicht und blendete ihn. Dann hatte er sich an das Licht gewöhnt. Er machte die Augen auf ? und machte sie gleich wieder zu. Er konnte einfach nicht glauben, was er da gesehen hatte. Aber als er wieder hinschaute, war da immer noch kein Treppenhaus zu sehen. Vor ihm lag eine sonnenüberflutete Lichtung mitten im Wald. Ein Wald im 20. Stockwerk!"Auszüge aus dem Buch .. leichte Gebrauchsspuren,

[Schlagwörter: [Der Wald im 20.Stock ,Pflanzen , Tiere , Lebensraum ,fantasie, streiche, schelme, langeweile, umzug, noch nicht eingewöhnt.einladung, erstaunen, geheimnis, hochhaus, unbekannte leute, dorfleben, sehnsucht, heimat, fehlendes wohlfühlgefühl, freundschaft]]

Hardcover, Schutzumschlag, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 592129470


13456 weitere Einträge gefunden im
Katalog Erzählungen/ Geschichten/ Märchen/ Novellen/ beim Anbieter Lausitzer Buchversand, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 19,80
Versand (Standard): EUR 5,70
Gesamt: EUR 25,50
Nr. 8
Dirk Zedler Thomas Musch
Bielefeld Delius Klasing Vlg GmbH 2001
ISBN 3895951668

2001 Softcover Eigentlich ist so ein Buch ja gefährlichDa wird einem der naive, unverbildete Blick auf das als anspruchslos geschätzte Rennrad brutal ausgetrieben. Denn wer Die Rennradwerkstatt von vorne bis hinten durchgearbeitet hat, wird verblüfft erkennen, dass er keinen genügsamen Drahtesel, sondern eine anspruchsvolle Diva im Keller stehen hat, die nach allen Regeln der Kunst gehätschelt und gewartet werden will. Von A wie Alufelge bis Z wie Zahnkranz -- jedes Teil müsste zerlegt geputzt, poliert, geschmiert und wieder eingebaut werden. Die Autoren beginnen mit der Ausbildung ihrer arglosen Leser zu fingerfertigen Fahrrad-Fetischisten wirklich von Grund auf. Mithilfe unzähliger, sorgfältig zusammengestellter Fotoserien wird dem Unkundigen nicht nur höchst anschaulich beigebracht, wie unrund laufende Räder wieder flott gemacht, kleine Lackschäden behoben oder quietschende Pedale zum Verstummen gebracht werden. Die Autoren geben dem Leser auch einmal mehr die Hoffnung, dass sie sogar abgenutzte Bremsbacken oder knackende Schaltgetriebe wieder richtig einstellen könnten, auch wenn sie zuvor keine Uhrmacherlehre abgeschlossen haben. Bizarrer Höhepunkt der umfassenden Pflege- und WartungsanleitungDie brachiale Entfernung einer festsitzenden Sattelstütze aus dem Rahmen mithilfe von Metallsäge und Reibahle. Angesichts solch ausgefallener Bergetappen in die luftigen Höhen der fortgeschrittenen Velo-Lehre überraschen kleine Schwächen bei den alltäglicheren Mühen der EbeneWie hält der nunmehr pflegewütige Radler die Lager der Laufräder am besten bei Laune? Die Dinger werden mit keinem Wort erwähnt. Und welche Pflege braucht eine strapazierte Kette? In anderen Ratgebern wird seitenlang darüber theoretisiert, wann Fett und wann Öl auf diesen Teil des Antriebssystemes geschmiert werden muss. Die Autoren von Die Rennradwerkstatt machen es sich da einfacherNach der Reinigung mit einem Lappen sollte die Kette mit einem "Kettenöl" "gefettet" werden, schreiben sie. Viele der angeführten Wartungsarbeiten werden auch in den technischen Merkblättern erläutert, die bei teuren Fahrrad-Komponenten oft mitgeliefert werden. Doch beide Autoren ergänzen diese dürren Anleitungen mit Tricks und klugen Praxistipps aus der eigenen, offensichtlich umfangreichen Erfahrung. Das macht Die Rennradwerkstatt insgesamt zu einem hilfreichen Werkstattbuch. Ein richtig eingestelltes und regelmäßig gewartetes Rennrad ist ein fantastisches Sportgerät! Dank ausgereifter Fahrradtechnik und einem großen Angebot von Komponenten aller Art muss ein genau auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmtes Exemplar kein Traum bleiben. Richtig Spaß macht so ein Renner natürlich dann, wenn man ihn selbst pflegen, warten und reparieren kann. Die Autoren dieses Buches haben aktuelles Know-how zusammengefasst. Schritt für Schritt beschreiben sie hier, wo und wie Hand anzulegen ist, wenn die edle Maschine Streicheleinheiten benötigt. Das Buch ist sowohl dem Einsteiger als auch dem fortgeschrittenen Schrauber eine gute Hilfe. Große Teile des Buches stammen aus der Tour-Werkstatt. Wie gewohnt wird also alles mit vielen Fotos ausführlich erklärt. Es finden sich auch viele Tipps zur Problembehebung z.B. bei eingerosteten Teilen. Es kann aber auf keinen Fall der Anspruch auf Vollständigkeit erhoben werdenu.a. fehlt eine Demontage-Anleitung des Innenlagers. Inhalt-Werkstatteinrichtung -Werkzeug -Fahrradpflege -Sattel, Lenker, Vorbau -Reifen -Schaltung -Bremsen -Bowdenzüge -Laufräder -Zahnkranz und Kette -Lenkungslager -Pedale -Lenkerband -Radcomputer -Lackschäden -Innenlager -Notfallreperaturen Seiten: 143 24,2 x 16,7 x 1,2 cm

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BN4634


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 69,80
Versand (Standard): EUR 7,95
Gesamt: EUR 77,75
Nr. 9
Der Wald im 20.Stock und andere Geschichten erzählt von Uwe Zedler mit Illustrationen von Sonja Stein-Schomburg - Uwe Zedler, Sonja Stein-Schomburg
Uwe Zedler, Sonja Stein-Schomburg
Hamburg : Merit-Verlag. 1994
24 cm. 93 seiten. Illustrierter Pappeinband

Der Wald im 20. Stock..ist eine von insgesamt fünf phantasievollen Kindergeschichten, die in diesem Band vereint sind. Sie erzählt die Geschichte des kleinen Peter, der in einem grauen Hochhaus lebt, und eines Tages im obersten Stockwerk seines Hauses einen sonnendurchfluteten Wald vorfindet. Dort erlebt er einige Überraschungen... Mit über 70 farbigen Illustrationen...Die Straße aus Mondlicht...Wie der Schneemann zu seiner Frau kam Die alte Eiche...Das Mädchen vom Waldrand.. Der Wald im 20. Stock......Peter stand im Treppenhaus und wartete auf den Fahrstuhl. "Hallo!" Ein kleines Mädchen stand neben ihm und schaute ihn freundlich an."Hallo", antwortete Peter und machte ein mürrisches Gesicht. Er hatte keine Lust, mit dem Mädchen zu reden ? er hatte schlechte Laune. Seit er mit seinen Eltern vom Dorf hierher in die große Stadt gezogen war, hatte er eigentlich immer schlechte Laune.Zu Hause das war nicht das trostlose Hochhaus .hier. Zu Hause ? das war das Haus im Dorf, seine Freunde dort, die Tiere, der Wald..Der Fahrstuhl kam, und die beiden Kinder stiegen ein."Welcher Stock?" fragte das Mädchen."Dritter", antwortete Peter kurz.Das Mädchen drückte auf den Knopf, und als der Fahrstuhl losfuhr, sagte es:"Kuck doch nicht so traurig aus der Wäsche! Besuch mich mal ? im obersten Stockwerk!" Der Fahrstuhl hielt."Ich muß aussteigen", murmelte Peter.Die Tür öffnete sich, und er lief hinaus."Tschüß, bis später!" rief ihm das Mädchen hinterher.Peter trottete durch den Hausflur und kramte in seiner Jackentasche nach dem Wohnungsschlüssel.-Seine Mutter war nicht da, das wußte er ? sie mußte arbeiten, genau wie sein Vater. Peter würde wieder den ganzen Nachmittag alleine sein. Er schloß die Wohnungstür auf, warf seine Schultasche in die Ecke und ging in die Küche. Wie immer lag ein Zettel auf dem Tisch: "Hallo Peter! Essen ist im Kühlschrank."Schon wieder Pizza, bäh! Peter hatte plötzlich überhaupt keinen Hunger mehr. Er lief in sein Zimmer und warf sich aufs Bett. Dann machte er die Augen zu und stellte sich vor, daß er wieder im Dorf wäre. Aber die Erinnerungen verblaßten schon. Er hatte schon fast vergessen, wie seine Freunde ausgesehen hatten... die Tiere... der Wald..Er stieg ein und drückte auf den Knopf. Der Fahrstuhl setzte sich in Bewegung, und durch die schmalen Fenster konnte Peter die einzelnen Stockwerke vorbeiflitzen sehen. Mit einem Ruck blieb der Fahrstuhl stehen, und die Tür öffnete sich. Erschrocken zuckte Peter zurück und blinzelte ? helles Sonnenlicht strahlte ihm ins Gesicht und blendete ihn. Dann hatte er sich an das Licht gewöhnt. Er machte die Augen auf ? und machte sie gleich wieder zu. Er konnte einfach nicht glauben, was er da gesehen hatte. Aber als er wieder hinschaute, war da immer noch kein Treppenhaus zu sehen. Vor ihm lag eine sonnenüberflutete Lichtung mitten im Wald. Ein Wald im 20. Stockwerk!"Auszüge aus dem Buch .. leichte Gebrauchsspuren, Ecken bestossen

[Schlagwörter: [Der Wald im 20.Stock ,Pflanzen , Tiere , Lebensraum ,fantasie, streiche, schelme, langeweile, umzug, noch nicht eingewöhnt.einladung, erstaunen, geheimnis, hochhaus, unbekannte leute, dorfleben, sehnsucht, heimat, fehlendes wohlfühlgefühl, freundschaft]]

Hardcover, Schutzumschlag, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 592129565


13456 weitere Einträge gefunden im
Katalog Erzählungen/ Geschichten/ Märchen/ Novellen/ beim Anbieter Lausitzer Buchversand, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 19,60
Versand (Standard): EUR 5,70
Gesamt: EUR 25,30
Nr. 10
Sternenwege : Träume kann man segeln. Holger Zedler ; Gisela von Radowitz. Mit Ill. von Helme Heine - Zedler, Holger und Gisela von Radowitz:
Zedler, Holger und Gisela von Radowitz:
Bielefeld : Delius Klasing, 2001.
ISBN 3768812693

1. Aufl. 159 S. : Ill. ; 19 cm Pp. m. OSU

OSU leicht schmutzspurig u.m. Randläsuren, sonst gut

[Schlagwörter: Geographie, Heimat- und Länderkunde, Reisen, Sport, Spiele]

Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 323137


685 weitere Einträge gefunden im
Katalog Marine & Seefahrt beim Anbieter Bücherhof, Deutschland
Bezahlung:
Schecks, PayPal, Per Rechnung, Andere
Preis: EUR 3,50
Versand (Standard): EUR 4,50
Gesamt: EUR 8,00
Nr. 11
Dirk Zedler Thomas Musch
Bielefeld Delius Klasing Vlg GmbH 2006
ISBN 376885213X

Auflage: 8. Aufl. (1. März 2006) Softcover Eigentlich ist so ein Buch ja gefährlichDa wird einem der naive, unverbildete Blick auf das als anspruchslos geschätzte Rennrad brutal ausgetrieben. Denn wer Die Rennradwerkstatt von vorne bis hinten durchgearbeitet hat, wird verblüfft erkennen, dass er keinen genügsamen Drahtesel, sondern eine anspruchsvolle Diva im Keller stehen hat, die nach allen Regeln der Kunst gehätschelt und gewartet werden will. Von A wie Alufelge bis Z wie Zahnkranz -- jedes Teil müsste zerlegt geputzt, poliert, geschmiert und wieder eingebaut werden. Die Autoren beginnen mit der Ausbildung ihrer arglosen Leser zu fingerfertigen Fahrrad-Fetischisten wirklich von Grund auf. Mithilfe unzähliger, sorgfältig zusammengestellter Fotoserien wird dem Unkundigen nicht nur höchst anschaulich beigebracht, wie unrund laufende Räder wieder flott gemacht, kleine Lackschäden behoben oder quietschende Pedale zum Verstummen gebracht werden. Die Autoren geben dem Leser auch einmal mehr die Hoffnung, dass sie sogar abgenutzte Bremsbacken oder knackende Schaltgetriebe wieder richtig einstellen könnten, auch wenn sie zuvor keine Uhrmacherlehre abgeschlossen haben. Bizarrer Höhepunkt der umfassenden Pflege- und WartungsanleitungDie brachiale Entfernung einer festsitzenden Sattelstütze aus dem Rahmen mithilfe von Metallsäge und Reibahle. Angesichts solch ausgefallener Bergetappen in die luftigen Höhen der fortgeschrittenen Velo-Lehre überraschen kleine Schwächen bei den alltäglicheren Mühen der EbeneWie hält der nunmehr pflegewütige Radler die Lager der Laufräder am besten bei Laune? Die Dinger werden mit keinem Wort erwähnt. Und welche Pflege braucht eine strapazierte Kette? In anderen Ratgebern wird seitenlang darüber theoretisiert, wann Fett und wann Öl auf diesen Teil des Antriebssystemes geschmiert werden muss. Die Autoren von Die Rennradwerkstatt machen es sich da einfacherNach der Reinigung mit einem Lappen sollte die Kette mit einem "Kettenöl" "gefettet" werden, schreiben sie. Viele der angeführten Wartungsarbeiten werden auch in den technischen Merkblättern erläutert, die bei teuren Fahrrad-Komponenten oft mitgeliefert werden. Doch beide Autoren ergänzen diese dürren Anleitungen mit Tricks und klugen Praxistipps aus der eigenen, offensichtlich umfangreichen Erfahrung. Das macht Die Rennradwerkstatt insgesamt zu einem hilfreichen Werkstattbuch. Die Rubrik "Die Rennradwerkstatt" ist fester Bestandteil des redaktionellen Programms der TOUR, des größten europäischen Rennradmagazins. Auf dem umfangreichen Material zu allen Wartungs- und Reparaturthemen rund ums Rennrad, das hier im Laufe der Jahre entstanden ist, basiert das vorliegende Werk. Es ist in den vergangenen vier Jahren zu einem Standardwerk der Szene geworden. Der Fahrradsachverständige Dipl.-Ing. Dirk Zedler und der TOUR-Redakteur Thomas Musch wenden sich hier an die zahlreichen Rennradfreunde, die ihre meist sehr hochwertigen Sportgeräte weitgehend selbst warten und reparieren. Die erprobte Zusammenarbeit dieser beiden ausgewiesenen Fachleute mündet in ein absolut praxistaugliches und gleichzeitig ausgezeichnet lesbares How-to-do-Buch, das keine Fragen offen lässt. Jetzt komplett überarbeitet und um aktuelle technische Entwicklungen ergänzt - ein Muss für jeden Rennradfan! Seiten: 143 23,8 x 16,4 x 1,2 cm

Zustand: sehr gut, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: BN4635


62712 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Lars Lutzer, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 99,90
Versand (Standard): EUR 19,99
Gesamt: EUR 119,89
Nr. 12
König, Eckard und Peter Zedler:
Düsseldorf : Schwann, 1983.
ISBN 359014257X

1. Aufl. 178 S. : graph. Darst. 23*16,5cm. OKarton.

Kl. Namenszug, sonst gut.

[Schlagwörter: Erziehung, Bildung, Unterricht]

Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 41388


317 weitere Einträge gefunden im
Katalog Pädagogik und Sozialwissenschaft beim Anbieter Antiquariat Leseluxus, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 20,00
Versand (Standard): EUR 5,00
Gesamt: EUR 25,00
Nr. 13
Uwe Zedler, Sonja Stein-Schomburg
Hamburg : Merit-Verlag. 1994
24 cm. 93 Seiten. Illustrierter Pappeinband

Der Wald im 20. Stock..ist eine von insgesamt fünf phantasievollen Kindergeschichten, die in diesem Band vereint sind. Sie erzählt die Geschichte des kleinen Peter, der in einem grauen Hochhaus lebt, und eines Tages im obersten Stockwerk seines Hauses einen sonnendurchfluteten Wald vorfindet. Dort erlebt er einige Überraschungen... Mit über 70 farbigen Illustrationen...Die Straße aus Mondlicht...Wie der Schneemann zu seiner Frau kam Die alte Eiche...Das Mädchen vom Waldrand.. Der Wald im 20. Stock......Peter stand im Treppenhaus und wartete auf den Fahrstuhl. "Hallo!" Ein kleines Mädchen stand neben ihm und schaute ihn freundlich an."Hallo", antwortete Peter und machte ein mürrisches Gesicht. Er hatte keine Lust, mit dem Mädchen zu reden ? er hatte schlechte Laune. Seit er mit seinen Eltern vom Dorf hierher in die große Stadt gezogen war, hatte er eigentlich immer schlechte Laune.Zu Hause das war nicht das trostlose Hochhaus .hier. Zu Hause ? das war das Haus im Dorf, seine Freunde dort, die Tiere, der Wald..Der Fahrstuhl kam, und die beiden Kinder stiegen ein."Welcher Stock?" fragte das Mädchen."Dritter", antwortete Peter kurz.Das Mädchen drückte auf den Knopf, und als der Fahrstuhl losfuhr, sagte es:"Kuck doch nicht so traurig aus der Wäsche! Besuch mich mal ? im obersten Stockwerk!" Der Fahrstuhl hielt."Ich muß aussteigen", murmelte Peter.Die Tür öffnete sich, und er lief hinaus."Tschüß, bis später!" rief ihm das Mädchen hinterher.Peter trottete durch den Hausflur und kramte in seiner Jackentasche nach dem Wohnungsschlüssel.-Seine Mutter war nicht da, das wußte er ? sie mußte arbeiten, genau wie sein Vater. Peter würde wieder den ganzen Nachmittag alleine sein. Er schloß die Wohnungstür auf, warf seine Schultasche in die Ecke und ging in die Küche. Wie immer lag ein Zettel auf dem Tisch: "Hallo Peter! Essen ist im Kühlschrank."Schon wieder Pizza, bäh! Peter hatte plötzlich überhaupt keinen Hunger mehr. Er lief in sein Zimmer und warf sich aufs Bett. Dann machte er die Augen zu und stellte sich vor, daß er wieder im Dorf wäre. Aber die Erinnerungen verblaßten schon. Er hatte schon fast vergessen, wie seine Freunde ausgesehen hatten... die Tiere... der Wald..Er stieg ein und drückte auf den Knopf. Der Fahrstuhl setzte sich in Bewegung, und durch die schmalen Fenster konnte Peter die einzelnen Stockwerke vorbeiflitzen sehen. Mit einem Ruck blieb der Fahrstuhl stehen, und die Tür öffnete sich. Erschrocken zuckte Peter zurück und blinzelte ? helles Sonnenlicht strahlte ihm ins Gesicht und blendete ihn. Dann hatte er sich an das Licht gewöhnt. Er machte die Augen auf ? und machte sie gleich wieder zu. Er konnte einfach nicht glauben, was er da gesehen hatte. Aber als er wieder hinschaute, war da immer noch kein Treppenhaus zu sehen. Vor ihm lag eine sonnenüberflutete Lichtung mitten im Wald. Ein Wald im 20. Stockwerk!"Auszüge aus dem Buch .. guter Zustand, Ecken bestossen

[Schlagwörter: [Der Wald im 20.Stock ,Pflanzen , Tiere , Lebensraum ,fantasie, streiche, schelme, langeweile, umzug, noch nicht eingewöhnt.einladung, erstaunen, geheimnis, hochhaus, unbekannte leute, dorfleben, sehnsucht, heimat, fehlendes wohlfühlgefühl, freundschaft]]

Hardcover, Schutzumschlag, Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 592129777


13456 weitere Einträge gefunden im
Katalog Erzählungen/ Geschichten/ Märchen/ Novellen/ beim Anbieter Lausitzer Buchversand, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 19,50
Versand (Standard): EUR 5,70
Gesamt: EUR 25,20
Nr. 14
Veröffentlichungen der Gutenberg-Gesellschaft. Band I bis XXIII (in 13 Bänden). (Vollständige Reihe). - Zedler; Schwenke; Schröder; Falk; Wallau; Tronnier; Velke; Semour de Ricci; Schottenloher; Schorbach:
Zedler; Schwenke; Schröder; Falk; Wallau; Tronnier; Velke; Semour de Ricci; Schottenloher; Schorbach:
Mainz, Verlag der Gutenberg-Gesellschaft, 1902-1934.
O-Broschur (4 Bände in fester Bibliothekseinbindung), Broschurbände unbeschnitten und z. Teil unaufgeschnitten, 2 Broschurbände: Einband lose u. mit kl. Fehlstellen, Seiten auf Büttenpapier und sauber und Abbildungen im Text. Band I: 57 Seiten mit 13 Tafeln, Band II: 49 Seiten mit 7 Tafeln, Band III: 51 Seiten mit 11 Tafeln. Band IV: 75 Seiten mit 11 Tafeln. Band V-VII: 235 Seiten mit 14 Tafeln. Band VIII-IX: 166 Seiten mit 1 Tafel. Band X-XI: 113 Seiten mit 23 Tafeln. Band XII-XIII: 116 Seiten ohne Tafeln. Band XIV-XIX: 289 Seiten mit 10 Tafeln. Band XX: 125 Seiten mit 52 Tafeln. Band XXI: 92 Seiten mit 20 Tafelabbildungen. Band XXII: 270 Seiten u. 25 Seiten mit 19 Tafeln. Band XXIII: 131 Seiten mit 36 Tafeln, 4°.

Die Bände gliedern sich in folgende Titel. I. Zedler: Die älteste Gutenbergtype; II. Schwenke: Die Donat- und Kalender-Type; III. Schröder, Zedler, Wallau: Das Mainzer Fragment vom Weltgericht. Falk, Wallau: Der Canon Missae vom Jahre 1458; IV. Zedler: Das Mainzer Catholicon; V-VII. Schröder: Das Mainzer Fragment vom Weltgericht. Zedler: Die 42-zeilige bibeltype im Schöfferschen Missale Moguntinum von 1493. Tronnier: Die Missaldrucke Peter Schöffers und seines Sohnes Johann.Velke: Zu den Bücheranzeigen Peter Schöffers. VIII-IX. Seymour de Ricci: Catalogue raisonne des premieres impressions de Mayence (1445-1467); X-XI. Zedler: Die Bamberger Pfisterdrucke und die 36-zeilige Bibel; XII-XIII. Zedler: Die Mainzer Ablassbriefe der Jahre 1454 und 1455; XIV-XIX. Schottenloher: Das Regensburger Buchgewerbe im 15. und 16. Jahrhundert; XX. Zedler: Gutenberg und Schöffer im Lichte des Mainzer Früdrucks. 1. Die sog. Gutenbergbibel sowie die mit der 42-zeiligen Bibeltype ausgeführten kleineren Drucke; XXI. Schottenloher: Die Landshuter Buchdrucker des 16. Jahrh.; XXII. Schorbach: Der Strassburger Frühdrucker Johann Mentelin; XXIII. Zedler: Gutenberg und Schöffer im Lichte des Mainzer Frühdrucks. 2. Gutenbergs älteste Type und die mit ihr hergestellten Drucke.

[Schlagwörter: Bücherkunde, Inkunabeln, Frühdrucke, Buchdruck, Inkunabelkunde, Buchkunde]

Sprache: Deutsch

Artikel-Nr.: 6689


574 weitere Einträge gefunden im
Katalog Varia beim Anbieter Versandantiquariat Christine Laist, Deutschland
Der Anbieter weist keine Mehrwertsteuer aus (brutto = netto).

Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 1.400,00
Versand k.A.
Nr. 15[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1732.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 5 nn. Bl., 2311 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen, Kapital gering eingerissen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt Friedrich Wilhelm I. von Preußen. - Porträt etwas knapp beschnitten und am linken Rand unfrisch. Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87250


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 16[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1733.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 5 nn. Bl., 2066 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen, Kapital etwas abgegriffen, vorderes Außengelenk etwas angerissen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt die russische Kaiserin Anna Iwanowna. - Porträt etwas knapp beschnitten. Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87251


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 17[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1734.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel von Martin Bernigeroth und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 9 nn. Bl., 1694 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen, Wurmspuren) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt den sächsischen Kurfürst Friedrich August I. - Porträt am linken Rand wegen Übergröße gefaltet. Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87253


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 18[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1735.
Mit 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 5 nn. Bl., 1716 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild (kleinere Fehlstellen) mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Ohne das Porträt. Mitunter gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87258


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 19[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1733.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 5 nn. Bl., 2312 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen, oberes Kapital etwas abgegriffen, unteres Kapital eingerissen, vordere Außengelenke gering angeplatzt) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt den englischen König Georg II. - Porträt etwas knapp beschnitten. Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87252


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 20[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1735.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel von G. P. Busch und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 7 nn. Bl., 1525 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt Prinz Eugen. - Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87256


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 21[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1737.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel von Martin Bernigeroth. 4 nn. Bl., 2214 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen, Kapital minimal eingerissen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt Franz Stephan von Lothringen. - Porträt etwas knapp beschnitten und ganz minimal wasserrandig. Mitunter etwas gebräunt und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87259


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 22[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1734.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel (in Kopie) von G. P. Busch sowie 1 gestochenen Kopfvignetten von Johann Georg Mentzel. 6 nn. Bl., 2438 Sp. 34,5 x 22,5 cm. Lederband der Zeit auf sechs Bünden (beschabt, Restaurierungen) mit goldgeprägtem Rückentitel auf Rückenschild und reicher Rückenvergoldung (etwas verblichen). (069).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Der achte Band des Lexikons mit den Artikeln zum Buchstaben "E". - Vor- und Hintersatz erneuert. Titelblatt und Porträt in Farbkopie eingebunden. Durchgängig etwas, selten stärker, fleckig und gebräunt. Wenige Blatt am Rand etwas unfrisch.

[Schlagwörter: A22 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 85414


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 850,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 865,00
Nr. 23[Lexika / Wörterbücher. -]
Zedler, Johann Heinrich. -
Halle und Leipzig, Johann Heinrich Zedler 1735.
Mit 1 gestochenen Porträt-Tafel und 1 gestochenen Kopfvignette von Johann Georg Mentzel. 5 nn. Bl., 1520 Sp. 35 x 23 cm. Lederband der Zeit auf sieben Bünden (stärker beschabt und bestoßen) mit geprägten Rückentiteln und handschriftlichem Rückenschild (Fehlstellen) mit Bandzählung. (037).

ADB XLIV, 741 f. - Das unter dem Namen des Leipziger Buchhändlers und Verlegers Johann Heinrich Zedler (1706-1763), meist nur als "Der Zedler" bekannte Universallexikon erschien in den Jahren 1732 bis 1750 in 64 Foliobänden, wozu noch 4 Supplementbände in den Jahren 1751-1754 kamen, und galt bis ins 20. Jahrhundert hinein als das größte in Druck erschienene allgemeine Lexikon des Abendlandes. Es ist noch heute für historisch-biographische Forschungen von Bedeutung. - Zedler, in Breslau geboren, "war einer jener deutschen Buchhändler, die durch den großartigen Umfang ihrer geschäftlichen Thätigkeit ihren Wohnort Leipzig zu einem Mittelpunkte geistigen Lebens gemacht und auf die Entwicklung der Wissenschaften fördernd eingewirkt haben" (ADB). - Das Porträt zeigt Friedrich, Prinz von Preußen. - Mitunter gebräunt (Titel stärker) und braunfleckig, im Ganzen innen aber ordentlich erhalten.

[Schlagwörter: A23 Buchwesen]

Artikel-Nr.: 87257


292 weitere Einträge gefunden im
Katalog Auktionsrückgänge Bücher beim Anbieter Sächsisches Auktionshaus & Antiquariat Johannes Wend KG, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 450,00
Versand (Standard): EUR 15,00
Gesamt: EUR 465,00
Nr. 24
Grosses vollständiges Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Künste... Faksimile-Nachdruck der Ausgabe Halle u. Leipzig, 1723-1750. Zusammen 64 Bände. - Zedler, Johann Heinrich:
Zedler, Johann Heinrich:
Graz, Akademische Druck u. Verlagsanstalt Adeva, 1961.
Gr- 8°, circa 26,8 x 17,5 cm. Zusammen über 60.000 Seiten! Originale grüne Leder (Kunstleder?) Bände mit Rückenvergoldung

Die seltene, schöne Ausgabe von 1961 in festen grünen Einbänden mit zwei Rückenschildern und Vergoldung. Der Neupreis der noch lieferbaren Ausgabe beträgt für die Lederausgabe 428 Euro, für die Leinenausgabe 310 Euro pro Band! - Hier komplett der ganze Zedler in 64 Bänden, ohne die später von Ludovici herausgegebenen 4 Supplementbände, die jedoch noch lieferbar sind. Aus der Werbung des Verlages für den Neudruck: "Johann Heinrich Zedlers Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Künste nimmt in der langen Geschichte der Enzyklopädien einen bedeutsamen Platz ein. Das 1732 bis 1754 erschienene monumentale Werk ist nicht nur das größte je abgeschlossene deutschsprachige Lexikon, sein unschätzbarer Wert liegt in dem hohen Maß an Genauigkeit und Zuverlässigkeit. "Der Zedler" informiert in insgesamt 68 Bänden (64 + 4 Supplementbände) umfassend und überaus detailreich über das gesamte Wissen seiner Zeit. Die genauen Beschreibungen und Ausführungen auf den verschiedensten Wissensgebieten sind von bleibendem kulturhistorischen Wert. Es finden sich hier auch Nachrichten, die sonst nirgendwo nachgeschlagen werden können. Daher wird er auch heute noch von zahlreichen Forschern und Wissenschaftlern hochgeschätzt und immer wieder konsultiert. Der ADEVA-Reprint des Zedlers ermöglicht es Bibliotheken und Interessierten, dieses bedeutende Monumentalwerk vollständig in ihre Bestände aufzunehmen oder, falls ein wertvolles Zedler-Original vorhanden ist, dieses vor Beschädigung durch Benützung zu schützen. Aufgrund der großen Bedeutung dieser unerschöpflichen Enzyklopädie wurde der Zedler ein zweites Mal nachgedruckt.". - Gut erhalten. - FOR SHIPPING OUTSIDE OF GERMANY PLEASE CONTACT US, kein Versand in die Schweiz möglich! - THIS IS A SET OF 64 HEAVY VOLUMES.

Artikel-Nr.: 34653


115 weitere Einträge gefunden im
Katalog Bibliographie-Buchwesen beim Anbieter Antiquariat Thomas Rezek, Deutschland
Bezahlung:
PayPal, Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 4.620,00
Versand k.A.
Nr. 25
Zedler, Joh. H.,
Halle und Leipzig, Joh. H. Zedler 1732-50.
Zeitgenöss. Kalblederbände auf 6 Bünden mit RSch. und reicher RVerg. 35 : 23,5 cm. - Schönes und bis auf die Supplementbände vollständiges Exemplar der wichtigsten Enzyklopädie des 18. Jahrhunderts. Dieses monumentale Lexikon mit seinen über 750.000 Artikeln und Verweisen, nach seinem Verleger kurz Der Zedler genannt, kann für sich in Anspruch nehmen, neben der spanischen Espasa als größtes allgemeines Lexikon des Abendlandes zu gelten. Es versammelt in umfassender Weise das Wissen sämtlicher Fachdisziplinen, wobei es sich vor allem dadurch auszeichnet, daß allgemeines Bildungs- und konkretes Fachwissen gleichberechtigt dargestellt werden. Neben der schönen Möglichkeit, sein Gehirn ausgiebig in die Falten jener Zeit zu legen (wie es Arno Schmidt mit dem Pierer für das 19. Jahrhundert tat) ist der Zedler für heutige Leser vor allem eine unschätzbare Quelle für Biographien längst vergessener und weniger bekannter Persönlichkeiten. Die mittlerweile vollständig digitalisierte Version des Zedler durch die Bayerische Staatsbibliothek und der HAB Wolfenbüttel unterstreicht die große Wertschätzung dieser Wikipedia der Aufklärungszeit. - Ohne die 4 Supplementbände, die 1751-54 erschienen, jedoch unvollständig blieben (nur A-Caq). - Fehlt das Porträt in Bd. XIV. - Stellenw. etw. stockfleckig oder gebräunt (nur vereinz. deutlicher), Titel vereinz. knapp beschnitten. Deckel tlw. berieben, bei 2 Rücken die Goldprägung verblaßt, 1 Rücken berieben, wenige am ob. Kapital mit kl. Wurmspuren. Insgesamt guterhaltenes und dekorativ gebundenes Exemplar. - Nice and complete copy (except for the 4 supplement vols.) of one of the 18th century's most important encyclopedias. 64 vols. With 63 engr. portraits (of 64) and 6 copperplates (5 folding) as well as some text engravings and tables. Contemp calf bindings on 6 bands with labels and rich gilt tooling. 35 : 23,5 cm. - Somewhat foxed in places or browned (here and there a bit more ovious), title cropped close in places. Boards partly rubbed, gilt tooling of two volumes faded, 1 spine rubbed, few with small traces of worming to upper spine ends. All in all well preserved and decoratively bound copy.

Artikel-Nr.: 411401335


1377 weitere Einträge gefunden im
Katalog Wertvolle Bücher - Manuskripte - Autographen - Dekorative Graphik beim Anbieter Ketterer Kunst GmbH vorm. F. Dörling GmbH, Deutschland
Bezahlung:
Per Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Preis: EUR 37.100,00
Versand k.A.
Artikel  1 bis  25  von insgesamt  200  Artikeln.
Anzahl der Einträge pro Seite  
1 2 3 4 5 6 7 8 Vor
Erscheinungsjahr Preis
 
Bezahlarten
alle anzeigen weniger anzeigen
   
Suchtipps anzeigen