Walter Sommer

Es wurden insgesamt 994 Einträge zu 'Walter Sommer' gefunden (Stand: 19.11.2014).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Walter Sommer' an.

Gräfin Dönhoff, Marion, Rudolf Walter Leonhardt und Theo Sommer; Reise in ein fernes Land - Bericht über Kultur,Wirtschaft und Politik in der DDR, Hamburg, Nannen-Verlag GmbH, 1964.
Namenseintrag, die Seiten und der Einband sind altersbedingt gebräunt, aus dem Inhalt: Rudolf Walter Leonhardt: Als Touristen in der DDR - Marion Gräfin Dönhoff: Die Entdeckung der Rentabilität ; Das Dogma der Unfehlbarkeit ; Der Traum vom neuen Menschen - Rudolf Walter Leonhardt: Goethe, Kafka und der Twist ; "Immer bereit" ; Kultur nach Plan ; Theater, und besonders Brecht - Theo Sommer: Zwischen Mauer und Plakatwand ; Die Welt der Funktionäre ; Kommunisten oder Deutsdie? - Ein Fazit: Marion Gräfin Dönhoff: Keine Anerkennung, aber viele Kontakte - Rudolf Walter Leonhardt: "Brüder und Schwestern" auch unter den Funktionären -Theo Sommer: Die permanenten Provisorien Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.

4. Auflage 143 Seiten , 22 cm, kartoniert

[SW: Reise in ein fernes Land; Bericht über Kultur, Wirtschaft und Politik in der DDR; Landeskunde; Politik; Gesellschaft; Bericherstattung; Marion Gräfin Dönhoff; Rudolf Walter Leonhardt; Theo Sommer;]

Details

Lust, Benedict und Walter Sommer (Hrsg.): Die Jungmühle. Das Bad der Blutwäsche. Von Dr. med. & nat. Benedict Lust, New York, unter Mitarbeit von C. Parasco, Dr. H. Lindlahr, Dr. M. Ferrin, Dr. L. Hartmann u.a. Übersetzt, bearbeitet und herausgegeben von Walter Sommer. 2. verm. u. durchges. Aufl. Hamburg, Verlag Walter Sommer, [1929].
Dieses "langdauernde, heiße Brausebad, durchgeführt mit einer neuen und einfachen Apparatur, wäscht tatsächlich die Gifte und festsitzenden Stoffwechselrückstnde aus dem Körper. Es erleichtert akute und sehr schmerzhafte Zustände in einer fast ans wunderbare grenzenden Weise. Es ruft eine wohltätige Entspannung der Nerven hervor [...usw.]" (Vorwort von Bernarr Macfadden). - Der Hrsg. Walter Sommer (1887-1985) war der radikalste Reformer unter den Vegetariern u. Verfechter der Rohkost. 1924 gründete er in Rendsburg/Holstein einen Verlag für Schriften zur Lebensreform u. ein Versandgeschäft für Früchte, Nüsse, Honig u. ähnliche Produkte. Seit 1925 verschickte er dann regelmäßig die "Lichtheilgrüße", in seinen Aufsätzen bezieht er sich immer auf die Lebensweise: "Schafft Euch einen Garten an, und Ihr werdet frei!". Seit 1950 veröffentlicht er bis 1981 die "Hausnachrichten". Seine Radikalität bezog sich darüber hinaus auch auf Wirtschafts- u. Sozialreformen. Dass aber sein 1931 im Selbstverlag erschienes Buch: "Das Spiegelbild der Weltgeschichte" im NS beschlagnahmt u. eingestampft wurde, ist zu hinterfragen, denn noch im Okt. 1934 bot er in einer Preisliste dieses Werk an. Verschiedene Verlautbarungen zeigen Verbindungen zu dem Lebensreformer Werner Zimmermann. - Leicht bestossen u. angeknickt; Innendeckel mit Besitzerstempel; seltene Anstreichungen, sonst ein gutes Expl.

135 S., mit Textabb., Gr.-8°, O-Karton

Details

Sommer, Wolfgang und Helmut Ruppel (Hrsg.): Antwort aus der Geschichte. Beobachtungen und Erwägungen zum geschichtlichen Bild der Kirche. Berlin: Christl. Zeitschriftenvlg., 1969.
Ein gutes Ex. - INHALT // Friedemann Merkel Vorwort des Rektors der Kirchlichen Hochschule Berlin. Kurt Scharf Grußwort des Bischofs der Berlin-Brandenburgischen Kirche. Wolfgang Sommer und Helmut Ruppel Zum Geleit. Ragnar Bring Die Bedeutung des Alten Testamentes für die Christologie der Alten Kirche. Walter Elliger Zur Bilderfrage in der Alten Kirche. Karl-Gottfried Eckart Die Kuh des apokryphen Ezechiel. Walter Delius Papst Hadrian II. (867-872) und die beiden Hinkmare. Friedrich Wilhelm Kantzenbach Einheit und Uneinigkeit in der vorreformatorischen Zeit der Kirche. Franz Lau Luthers vierte Bauernschrift. Wilhelm Maurer Der kursächsische Salomo. Zu Luthers Vorlesungen über Kohelet (1526) und über das Hohelied (1530/31). Robert Stupperich Iudicia de Luthero Bekannte und unbekannte Urteile über den Reformator. Regin Prenter Der Sinn der Lehre von den "notae ecclesiae". in den lutherischen Bekenntnisschriften. Ernst-Wilhelm Kohls Erasmus von Rotterdam in der Deutung Wilhelm Diltheys. Thomas Bonhoeffer Die Vorgeschichte der Begriffe Institut, Institution und Anstalt und ihre Rezeption ins kirchliche Rechtsdenken. Karl Kupisch Der Sohn der Revolution und der Statthalter Christi. Eine politische Skizze anläßlich des 200. Geburtstages Napoleons (15. August 1769). Friedrich Smend Ein unveröffentlichter Brief Schleiermachers. Gert Haendler Julius Wiggers. Ein Rostocker Theologe und Widerstandskämpfer des 19. Jahrhunderts. Michael Bunners Vom Glauben der Vorfahren Thomas Manns in Mecklenburg. Ein Kapitel lutherischer Frömmigkeitsgeschichte. Bibliographie Walter Dress. Zusammengestellt von Michael Bunners und Wolfgang Sommer. Autorenverzeichnis.

Walter Dress zum 65. Geb. 256 S., gebundene Ausgabe mit Umschl.

[SW: Religion, Kirche, Geschichte, Reformation, Luther]

Details

Albert,Bernhard; Baethge,Wilhelm; Herausgeber: Sommer, Dietrich; Löffler, Dietrich; Walter, Achim; Scherf, Eva Maria: Funktion und Wirkung, Aufbau-Verlag, Berlin und Weimar , 1978 ; Schutzumschlag / dust cover; 1. Ed.
Soziologische Untersuchungen zur Literatur und Kunst; hrsg. von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Sektion Germanistik und Kunstwissenschaftne; weitere Autoren: Wilfried Bock; Jutta Duclaud; Josef Harz; Hans Hofmann; Gotthard Lerchner; Dietrich Löffler; Eva Maria Scherf; Ingrid Schulze; Dietrich Sommer; Helga Spieß; Achim Walter; Isolde Walter; Inhalt: Vorbemerkung von Dietrich Sommer; Die gesellschaftliche Funktion der Künste in der entwickelten sozialistischen Gesellschaft; Kunstwirkungen als Wechselbeziehungen zwischen ästhetischen und sozialen Determinanten; Wechselbeziehungen zwischen gesellschaftlichen und individuellen Wirkungen; Die Bedeutung ästhetischer Bedürfnisse und Interessen für die persönlichkeits- und gesellschaftsbildenden Wirkungen der Kunst; Wirkungsaspekte der gesellschaftlichen Kunstkommunikation; Anhang; Schutzumschlag (weiß-grün) geklebt; wenige Seiten mit Unterstreichungen bzw. Kurznotizen; insgesamt sehr gut erhalten

Zustand: sehr gut; Leinen; 1. Auflage; illustriert; 571 Seiten; Format: 12,5 x 20,5 cm ;

[SW: Soziologie, Kunst]

Details