Stendhal Rot und Schwarz

Es wurden insgesamt 960 Einträge zu 'Stendhal Rot und Schwarz' gefunden (Stand: 12.12.2014).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Stendhal Rot und Schwarz' an.

Lessing, Doris u.a. Büchersammlung "Taschenbibliothek der Weltliteratur (TdW)". 40 Titel. 1.) Doris Lessing: Afrikanische Tragödie. 2.) John Steinbeck: Geld bringt Geld. 3.) Romain Rolland: Meister Breugnon. 4.) Daniel Defoe: Roxana. 5.) Ilja Ehrenburg: Der Fall von Paris, Band 1. 6.) Ilja Ehrenburg: Der Fall von Paris, Band 2. 7.) Alberto Moravia: Die Römerin. 8.) Jaroslav Hasek: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Band 1. 9.) Jaroslav Hasel: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Band 2. 10.) Laszlo Nemeth: Abscheu. 11.) Erzählungen der Schehersad aus tausendundein Nächten, Band 1. 12.) Erzählungen der Schehersad aus tausendundein Nächten, Band 2. 13.) Alessandro Manzoni: Die Verlobten, Band 1. 14.) Alessandro Manzoni: Die Verlobten, Band 2. 15.) Stendhal: Rot und Schwarz, Band 1. 16.) Stendhal: Rot und Schwarz, Band 2. 17.) Sinclair Lewis: Die Hauptstraße, Band 1. 18.) Sinclair Lewis: Die Hauptstraße, Band 2. 19.) Henry James: Die Erbin von Washington Square. 20.) Choderlos de Laclos: Schlimme Liebschaften. 21.) James Fenimore Cooper: Der Spion, Band 2. 22.) Konstantin Fedin: Die Flamme, Band 2. 23.) Stendhal: Die Kartause von Parma, Band 1. 24.) Stendhal: Die Kartause von Parma, Band 2. 25.) 50 Novellen der italienischen Renaissance, Band 1. 26.) 50 Novellen der italienischen Renaissance, Band 2. 27.) Upton Sinclair: Jimmie Higgins. 28.) Marcel Proust: Combray. 29.) Ovid: Die Kunst der zärtlichen Liebe, Liebesdichtungen. 30.) Theodor Storm: Ein Doppelgänger, Novellen. 31.) Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, Band 1. 32.) Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, Band 2. 33.) Heinrich Mann: Enttäuschung, Novellen. 34.) Hans Christian Andersen: Die Galoschen des Glücks. 35.) Gottfried Keller: Die Leute von Selswyla, Band 1. 36.) Honore de Balzac: Das Chagrinleder. 37.) Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werther. 38.) Halldor Laxness: Das wiedergefundene Paradies. 39.) Thomas Mann: Der Tod in Venedig, Erzählungen. 40.) Hans Fallada: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt, Band 1 und Band 2, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar

1.) Doris Lessing: Afrikanische Tragödie. 2.) John Steinbeck: Geld bringt Geld. 3.) Romain Rolland: Meister Breugnon. 4.) Daniel Defoe: Roxana. 5.) Ilja Ehrenburg: Der Fall von Paris, Band 1. 6.) Ilja Ehrenburg: Der Fall von Paris, Band 2. 7.) Alberto Moravia: Die Römerin. 8.) Jaroslav Hasek: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Band 1. 9.) Jaroslav Hasel: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Band 2. 10.) Laszlo Nemeth: Abscheu. 11.) Erzählungen der Schehersad aus tausendundein Nächten, Band 1. 12.) Erzählungen der Schehersad aus tausendundein Nächten, Band 2. 13.) Alessandro Manzoni: Die Verlobten, Band 1. 14.) Alessandro Manzoni: Die Verlobten, Band 2. 15.) Stendhal: Rot und Schwarz, Band 1. 16.) Stendhal: Rot und Schwarz, Band 2. 17.) Sinclair Lewis: Die Hauptstraße, Band 1. 18.) Sinclair Lewis: Die Hauptstraße, Band 2. 19.) Henry James: Die Erbin von Washington Square. 20.) Choderlos de Laclos: Schlimme Liebschaften. 21.) James Fenimore Cooper: Der Spion, Band 2. 22.) Konstantin Fedin: Die Flamme, Band 2. 23.) Stendhal: Die Kartause von Parma, Band 1. 24.) Stendhal: Die Kartause von Parma, Band 2. 25.) 50 Novellen der italienischen Renaissance, Band 1. 26.) 50 Novellen der italienischen Renaissance, Band 2. 27.) Upton Sinclair: Jimmie Higgins. 28.) Marcel Proust: Combray. 29.) Ovid: Die Kunst der zärtlichen Liebe, Liebesdichtungen. 30.) Theodor Storm: Ein Doppelgänger, Novellen. 31.) Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, Band 1. 32.) Giovanni Boccaccio: Das Dekameron, Band 2. 33.) Heinrich Mann: Enttäuschung, Novellen. 34.) Hans Christian Andersen: Die Galoschen des Glücks. 35.) Gottfried Keller: Die Leute von Selswyla, Band 1. 36.) Honore de Balzac: Das Chagrinleder. 37.) Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werther. 38.) Halldor Laxness: Das wiedergefundene Paradies. 39.) Thomas Mann: Der Tod in Venedig, Erzählungen. 40.) Hans Fallada: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt, Band 1 und Band 2, farbig illustrierte Taschenbücher, Format 17,5 x 11 cm. Meist 1. Auflage/um 1985, Umfang jedes Bandes ca. 250-300 Seiten, Schnitt leicht lichtrandig, Titel 1.) gut erhaltenes Bibliotheksexemplar, insgesamt gut erhalten; wie angegeben; Ein weiteres Foto finden Sie unter Agrotinas, vormals antiquariat-puls.

Details

BEYLE-DE STENDHAL Henri: Rot und Schwarz - Eine Chronik des XIX. Jahrhunderts, Berlin Propyläen-Verlag ; fester Einband / hard cover
Gut

Henri BEYLE-DE STENDHAL Rot und Schwarz HC - Propyläen-Verlag, Berlin - 574 Seiten - Frakturschrift - ohne Datum Aus der Reihe: Henri Beyle-De Stendhal Gesammelte Werke Herausgegeben von Friedrich von Oppeln-Bronikowski - Erster Band Rot und Schwarz - Eine Chronik des XIX. Jahrhunderts Deutsch von Oppeln-Bronikowski Sechste durchgesehene Auflage Nebst Anhang: Prozeß gegen den Seminaristen Berthet Zustand: Gebräunt, Buchrücken etwas ausgebleicht und an den Kanten außen etwas bestossen, innen sauber und in altersgemäß guter bis sehr guter Erhaltung! Hardcover 14 x 22 cm

[SW: Geschichte ChronikGeschichte]

Details

StendhalHans Fallada und D.H. Lawrence; Rot und Schwarz Band 1 - Wer einmal aus dem Blechnapf frißt Band 1 3 Bücher - Taschenbibliothek der Weltliteratur, Berlin, Aufbau-Verlag, 1978.
die anderen Bücher sind Erscheinungsjahr 1988, 1990, die Seiten sind teils gebräunt, die Einbände sind fleckig, in einem Buch ist ein kleiner Widmungseintrag, 3 Bücher: Rot und Schwarz Band 1 von Stendhal: Julien Sorel.. .mußte Priester werden, wenn auch ohne an die Religion zu glauben, denn ein bürgerlicher konnte nur so auf hohe Stellen gelangen. Er mußte der Sekretär eines hohen Ministers sein und haßte das herrschende System. Er hatte ein aussichtsloses, aber Stürmisches Liebesverhältnis mit der Tochter des Ministers. Sozial genommen war er für sie Domestik. Er liebte, in aderem Stil, aber auch mit seiner vollen Natur, die sanfte Frau eines Industriellen in der Provinz. .. Wer einmal aus dem Blechnapf frißt Band 1 von Hans Fallada: Der kleine Mann, Falladas Willi Kufalt, ist ein asozial zurückgebliebenes Lebewesen, der wahre Geldschrankknacker ist der Bankier; der Vorteil, den dem altmodischen Einbrecher sein Diebstahl bringt, ist die restlos fortgesetzte Flucht ins Geföngnis, wo es ihm relativ gut geht, wo er vor der Polizei Ruhe hat und vor der Schmutzkonkurrenz der unbemakelten Makler und Großdiebe. (von den Einbandrücken) Bei dem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Buch aus meinem Bestand. Bei Bestellungen Werktags bis 12,00 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, ansonsten am folgenden Werktag.

244, 266, 250 Seiten , 18 cm, kartoniert

[SW: Rot und Schwarz; Stendhal; Wer einmal aus dem Blechnapf frißt; Hans Fallada; Söhne und Liebhaber; D.H. Lawrence;]

Details

Französische Romane 19. Jahrhundert - Stendhal, Friedrich von (eigentlich Henri Beyle), Arthur Schurig (Übersetzer) und Walter Tiemann (Buchschmuck): >Rot und Schwarz<. Zeitbild von 1830. Originaltitel: >Le Rouge et le noir<. Übertragen von. Arthur Schurig. Titel und Einbandzeichnung von Walter Tiemann. Erschienen in Leipzig bei: Insel-Verlag, im Jahre 1925. ; Schutzumschlag / dust cover
Inhalt: Marie-Henri Beyle (* 23. Januar 1783 in Grenoble; 23. März 1842 in Paris), besser bekannt unter seinem Pseudonym Stendhal, war ein französischer Schriftsteller, Offizier und Politiker. In seiner Zeit eher als Journalist, Kritiker und Essayist bekannt, gilt er heute durch die analytischen Charakterbilder seiner Romane als einer der frühesten Vertreter des literarischen Realismus. Ende 1830, einige Monate nach der Julirevolution, kam sein wohl berühmtester Roman Le Rouge et Le Noir (Rot und Schwarz) heraus. Es ist die tragische Geschichte eines tüchtigen und ehrgeizigen Handwerkersohns. Im von reaktionären Adeligen, intriganten Geistlichen und opportunistischen Bourgeois beherrschten Restaurationsregime gelingt es dem jungen Provinzler Julien Sorel letztlich trotz seiner Begabungen und Verdienste und entgegen einigen beachtlichen Teilerfolgen nicht, General oder Bischof zu werden (gemäß einer verbreiteten Deutung stehen die beiden Farben des seinerzeit als ebenso rätselhaft wie prätentiös angesehenen Romantitels für die militärische und die klerikale Laufbahn). Er bringt es nur zum Geliebten einer älteren Frau und danach zum Verlobten einer jüngeren Adeligen. Schließlich erleidet er einen heroisch akzeptierten Tod auf dem Schafott. Zustand: Schuber leicht angestaubt, Schutzumschlag leicht einrissig, Deckel minimal berieben, Ecken und Kanten wenig bestoßen. Innen: Vorsatz- Seiten leicht gebräunt, sonst sehr sauber, wohl gepflegt und tadellos erhalten.

10. bis 14. Tausend, Dünndruck Ausgabe, mit den Anmerkungen, und dem Nachwort >Zur Geschichte des Romans< von Arthur Schurig am 28. August 1912 zu Dresden, gedruckt in Leipzig bei der Spamerschen Buchdruckerei. Insgesamt 710+ 1 Seiten mit illustrierten Doppel- Titelblättern in Rot- schwarz- Druck und dem Insel-Schiff auf dem Vorsatzblatt. Kl.8°(Klein- Oktav- Format bis 18,5 cm.) Wein- roter Original- Ganzleinen- Einband, flexibel, Fadenbindung, mit gold- geprägter und gold- verzierter Rücken- und Vorderdeckel- Beschriftung, sowie hell- gelb- brauner Original- Schutzumschlag rot- schwarz beschriftet, gold- gelber Kopffarbschnitt und Lesebändchen mit stabilen grau- braunem Original- Karton- Schuber.

[SW: Prosa; Romane des 19. Jahrhunderts; Franzöische Literatur des 19. Jahrhunderts in deutscher Übersetzung; Kulturgeschichte.]

Details