Paumgartten

Es wurden insgesamt 26 Einträge zu 'Paumgartten' gefunden (Stand: 06.10.2013).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Paumgartten' an.

PAUMGARTTEN,F.v., - FRANZ FREIHERR VON PAUMGARTTEN, Feldmarschall - Lieutenant. Nekrolog. Wien 1867. 12 S. Lwd. m. eingeb. OU. - SA.

[SW: Militaria und Kriegsgeschichte; Sekundärliteratur, PAUMGARTTEN, F.v.,]

Details

Paumgartten, Karl. Juden-Fibel. Das ABC der viertausendjährigen Judenfrage. 1.-10. Tausend. Graz, Heimatverlag Leopold Stocker, o.J. [1924].
Erste Ausgabe der seltenen Hetzschrift.- "Ab Anfang der 1920er Jahre verstärkte Stocker das politische Verlagsprofil merklich. 1920 gab er das 63-seitige Pamphlet 'Judentum und Sozialdemokratie' des fanatischen Antisemiten Karl Paumgartten heraus und im Juni 1921 die 246-seitige illustrierte Hetzschrift 'Juda. Kritische Betrachtungen über Wesen und Wirken des Judentums' desselben Autors, der gelegentlich auch unter dem Alias Regierungsrat Dr. Karl Huffnagl publizierte. In einer Verlagsreklame schrieb Stocker über den Autor, er habe 'die Erkenntnis: Der Jude ist als Jude Anti-Arier, der Arier ebenso Anti-Jude, beide sind als unversöhnliche Gegensätze in die Welt gekommen und müssen es bleiben. Dieses Buch dürfte wegen seiner Gründlichkeit und glänzenden Beweisführung unter allen Erscheinungen der Judenliteratur dem Judentum am gefährlichsten werden'. Leopold Stocker wurde zum Hausverlag Paumgarttens. 1924 erschien erstmals die 'Juden-Fibel', in deren Verlagsprospekt u.a. stand: 'Alles, was wir am Juden als 'jüdisch' - das heißt von der übrigen Menschheit abweichend - erkennen, ist auf diese Mischung minderwertigen Blutes zurückzuführen' (wikipedia).- Etwas gebräunt, Titel mit Nummernstempel.

Kl.-8°. Mit mehreren Textillustrationen. 77 SS., 1 Bl. Ill. OBr. (kleinere Läsuren).

[SW: Judaica, Antisemitismus, Österreich]

Details

Paumgartten, Karl [= d.i. Huffnagl-Paumgartten, Karl]. Juda. Kritische Betrachtungen über das Wesen und Wirken des Judentums. Graz, Heimatverlag Leopold Stocker [1923].
WL 2,2234 (4.Aufl.). Der Grazer Stocker Verlag - eine fortwährende Schande für das österreichische Verlagswesen - war ein Zentrum der nationalsozialistischen Betätigung und Wiederbetätigung.

30 S., 1 Bl., einige Abb. von Wilhelm Georgus im Text, ill. OBrosch.

[SW: Judaica, Antisemitismus, Austriaca, Rechtsextremismus]

Details

Paumgartten, Karl; Repablick. Eine galgenfröhliche Wiener Legende aus der Zeit der Gelben Pest und des roten Todes. Zeitroman über die Wiener Revolution 1918. Graz - Leipzig, Heimatverlag Leopold Stocker, 1924.
Vorsatz mit mehrzeiliger fremder Widmung. Einband schmutzig. Die ersten Seiten am vorderen Schnitt ein wenig gewellt; Im übrigen sauber. Die Bindung solide. In Fraktur. ****An unsere Kunden in Deutschland: Versand nach Deutschland ein- bis zweimal in der Woche ab Freilassing mit der Deutschen Post, im Regelfall in offener Rechnung. Nur so sind unsere günstigen Versandkosten möglich. Unsere Rechnungen an deutsche Kunden enthalten deutsche Umsatzsteuer!***Bankkonten in Deutschland und Österreich*** -

282 S, 3 Bll. 8°, Orghalbleinen, SU FEHLT.

Details