Martin Walser

Es wurden insgesamt 8336 Einträge zu 'Martin Walser' gefunden (Stand: 13.07.2015).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Martin Walser' an.

PARKES, STUART & FRITZ WEFELMEYER [EDS.]. Seelenarbeit an Deutschland. Martin Walser in Perspective. Amsterdam-New York., Rodopi, 2004..
ISBN: 9789042019935

Original publisher's paper-covered boards, title spine and frontcover, large 8vo: [viij], 470pp., [ij], 25 contributions with notes & references, introduction, notes on authors, table of contents. CONTRIBUTIONS: Fritz Wefelmeyer: Einführung: Martin Walser in Perspective. 1. Alexander Mathäs: Kafka-Metamorphosen: Martin Walsers frühe Erzählungen und ihre Folgen. 2. Rhys W. Williams: Alfred Andersch, Martin Walser and the Süddeutscher Rundfunk. 3. Anthony Waine: Das Triviale - ästhetischer Naevus oder changierendes Geschmacksparadigma? Walsers Stücke der sechziger Jahre. 4. Timm Menke: Martin Walser als Lehrer. 5. Keith Bullivant: Martin Walser and the Working World. 6. Andreas Meier: Verteidigung des Primären. Facetten einer literarischen Anthropologie bei Martin Walser. 7. Roman Luckscheiter: Martin Walser und die Ironie als demokratische Waffe. 8. Matthias Uecker: Verteidigung der Eltern. Generationenverhältnisse im Werk Martin Walsers. 9. Gerald A. Fetz: Walser's Heimat Conundrum. 10. Steve Plumb: 'Auch das Schlimmste kann, wenn du mit einem Bild darauf antwortest, schön erscheinen'. Aspects of Martin Walser's Art Criticism. 11. Jane Walling: The Use and Abuse of Art: Walser's Alfred Dorn and Proust's Charles Swann. 12. Arnold Heidsieck: Martin Walser's Die Verteidigung der Kindheit and Victor Klemperer's Nazi-Period Diaries. 13. Maurizio Pirro: Beschimpfungsausbrüche als Ausdruck der ambivalenten Beziehung zur Macht in einigen Romanen Walsers. 14. Stefan Willer: Öffentliche Rede als Inszenierung abwesender Autorschaft: Selbstverdoppelung und Selbstgespräch bei Martin Walser. 15. Hans-Joachim Hahn: 'Ideal wäre: vor anderen zu sprechen wie mit sich selbst'. Zum Adressatenbezug in Walsers Reden und Essays. 16. Volker Nölle: Der Redner als Dichter und umgekehrt. Zu konzeptionellen Aporien in Walsers Friedenspreisrede. 17. Wilfried van der Will: Die Unausweichlichkeit der Provokation. Kultur- und literaturtheoretische Anmerkungen zu Martin Walsers Ein springender Brunnen und zu seiner Friedenspreisrede. 18. Kathrin Schödel: Jenseits der political correctness. NS-Vergangenheit in Bernhard Schlink, Der Vorleser und Martin Walser, Ein springender Brunnen. 19. Michael Hofmann: Epik nach Auschwitz im Gedächtnisraum ohne Auschwitz. Martin Walsers Erinnerungspoetik in Ein springender Brunnen im Kontext von Uwe Johnsons Jahrestagen und Ruth Klügers weiter leben. 20. Helmuth Kiesel: Zwei Modelle literarischer Erinnerung an die NS-Zeit: Die Blechtrommel und Ein Springender Brunnen. 21. Matthias Lorenz: 'Familienkonflikt' oder 'Antisemitismusstreit'? Zur Walser-Bubis-Debatte. 22. Robert Conard: Inventing Tradition: the Holocaust and the Walser-Bubis Debate. 23. Caroline Gay: On Pride and Other Pitfalls: Recent Debates on German Identity. 24. Stuart Taberner: The Triumph of Subjectivity. Martin Walser's Novels of the 1990 and his Der Lebenslauf der Liebe. 25. Stuart Parkes: Tod eines Kritikers. Text and Context. Very fine copy - as new. Volume 60: German Monitor.

Details

Martin Walser: Martin Walser, Edition Text + Kritik,Jan 2000 ISBN: 9783883776286
- Martin Walser: Eine gute Nachricht - Matthias Richter: 'Lebensdeutlichkeit, Daseinsfülle, Sensation'. Martin Walser als Leser - Klaus Michael Bogdal: 'Nach Gott haben wir nichts Wichtigeres mehr gehabt als die Öffentlichkeit'. Selbstinszenierungen eines deutschen Schriftstellers - Helmut Böttiger: 1:1-Prosa. Einige lose Bemerkungen über Ironie und das Verhältnis zwischen Robert und Martin Walser - Heidi Gidion: Sohn-Sein, mehrfach. Vom Stoff zur Figur in 'Ein springender Brunnen' und 'Verteidigung der Kindkeit' - Elke Schmitter: Die Selbstgespräche des Xaver Zürn. Über 'Seelenarbeit' und das Ende einer Illusion - Thomas Anz: Beschreibungen eines Kampfes. Martin Walsers literarische Psychopathologie - Wilfried Barner: Selbstgespräche Über frühe Erzählprosa Martin Walsers - Michael Töteberg: Bewusstseinstheater. Luftnummern mit Bodenhaftung: Walsers Stücke im Kontext der Zeit - Richard Wagner: Walsers Deutschland - Wolfram Schütte: Nachlese. Annotate: 'Ein springender Brunnen' oder die Friedenspreisrede - Detlev Schöttker: Von Überlingen nach Deutschland. Walsers Ruhm und Jüngers Schatten - Nicolai Riedel: Martin Walser - Auswahlbibliografie 1955 bis 1999 - Notizen

NEUBUCH! 230x151x14 mm; 41/42; 00003, 3. Auflage, Neufassung.

[SW: Walser, Martin]

Details

Liwia Kolodziej: Antisemitische Literatur? GRIN Verlag GmbH,Jul 2009 ISBN: 9783640365029
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Bergische Universität Wuppertal, Veranstaltung: Martin Walser, Sprache: Deutsch, Abstract: Der 2002 erschienene Roman Martin Walsers Tod eines Kritikers löste eine erhebliche Diskussion, sowohl in der journalistischen Berichterstattung, als auch in der Literaturkritik aus. Die Debatte um den Roman war gekennzeichnet durch den Vorwurf, Martin Walser hätte mit diesem Werk antisemitische Literatur vorgelegt. Jedoch war nicht der Roman Tod eines Kritikers an sich der Auslöser für die Antisemitismusdebatte um Martin Walser, sondern vielmehr der literarische und gesellschaftliche Kontext (z.B. die Walser-Bubis- Kontroverse), in dem der Roman entstand und veröffentlicht werden sollte. Frühere Werke Martin Walsers waren bereits mit dem Vorwurf des Antisemitismus behaftet (z.B. der Roman Ohne Einander ) und auch öffentlich debattiert worden, worauf Martin Walser mit seiner Friedenspreisrede (1998) zu reagieren versuchte, um Stellung zu beziehen. Diese Rede wiederum schaffte neuen Diskussionsbedarf und der vier Jahre später erschienene Roman Tod eines Kritikers verschärfte die Debatte um den Antisemitismus bei Martin Walser und schien diesen zu bestätigen. Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich vordergründig mit dem Roman Tod eines Kritikers und dem damit verbundenen zugespitzten Antisemitismusvorwurf. Unverzichtbar für das Verständnis der Antisemitismusvorwürfe gegen Walser ist die Vorgeschichte des Romans: Zum einen die Friedenspreisrede und die Walser- Bubis- Debatte, die als Erster Walser- Skandal bezeichnet werden. Zum anderen das Verhältnis zwischen Walser und Reich- Ranicki, da Letzterer eine Parodie des Protagonisten in Tod eines Kritikers darstellt und Walsers Verhältnis zu dem Literaturkritiker maßgeblich die Absichten des Romans widerspiegelt. Das dritte Kapitel skizziert kurz die Romanhandlung und analysiert den Roman. Dabei spielen zwei Interpretationsdimensionen eine Rolle: 1. Die Analyse des Romans unter dem Aspekt des Antisemitismus und 2. unter dem Aspekt einer Literatursatire. In Kapitel 4 wird der Antisemitismusvorwurf Schirrmachers gegen Walser beschrieben. Auf eine erschöpfende Darstellung der kompletten Debatte ist- aufgrund von Rahmenbedingungen dieser Arbeit- zu verzichten. Allerdings soll die Stellungnahme des Autors berücksichtigt werden. Vordergründig soll die Hausarbeit vor allem von der Frage geleitet werden, wie dieser Roman einzuordnen ist: Hat Martin Walser mit seinem Tod eines Kritikers tatsächlich einen antisemitischen Roman vorgelegt

NEUBUCH! 211x146x17 mm

Details

Biermann, Heinrich: Texte, Themen und Strukturen Grundband Deutsch für die weiterführende Schulen, Berlin : Cornelsen Verlag. 1993 ; fester Einband / hard cover ISBN: 3464410013
leichte Gebrauchsspuren, an den Kanten leicht beschabt. Inhalt: Deutschunterricht; Texte, lesen und Verstehen; Vom Lesen zum Schreiben, Arbeitstechniken; Kommunikation; Sprache, Grammatik; Rechtschreibung, Zeichensetzung, literarische Gattungen, Epik; Drama; Lyrik; Zeittafeln und Epochenübersichten , Interpretierendes schreiben, Erörterndes Schreiben, kreatives Schreiben, Sprache und Medien, Überlieferung,Kurzprosa des 20. Jahrhunderts: Lesen und Verstehen Warum wir lesen Peter Bichsei, Gabriele Wohmann, Martin Walser, Günter Grass Kurze Geschichten interpretieren und kreativ erschließen Zoe Jenny, Gerold Späth, Margret Steenfatt, Gabriele Wohmann, Heinrich Boll, Wolf gang Borchert, Peter Bichsei, Bertolt Brecht, Günter Kunert Ich-Suche und Lebensentwürfe Liebe und Partnerschaft Der Einzelne und die Gesellschaft Übersicht zum Umgang mit Kurzprosa Motivverwandte Parabeln: Die Suche nach der Wahrheit Lukas, Gotthold Ephraim Lessing, Martin Buber, Franz Kafka, Bertolt Brecht, Günter Kunert, liobert Walser, Martin Walser, giibt es die "richtige" Interpretation? Theorie des Verstehens als Ausdruck von Subjektivität lyrik der Neuen Subjektivität: ICH bin was ich bin im GEDICHT Friederike Mayröcker, Ulla Hahn, Ursula Krechel, Rolf Dieter Brinkmann, Nicolas Born, Karin Kiwus, Roman Ritter, Jürgen Tlieobaldy, Ralf Thenior, Gerhard Rühm, Gemälde von Frieda Kahlo, Rene Magritte, Günter Kunert Sprachreflexion: Ausdrucksformen des Ichs christa Reinig, jürgen Tlieobaldy, Ralf Thenior, Roman Ritter jugendsünden oder erste Meisterwerke: Projekt Lyrikheft Ursula Krechel, Kurt Bartsch, Oskar Pastior, Friederike Mayröcker, Eduard Mörike, Karl Krolozv, Rainer Brambach, Ulla Hahn Kommunikation und Sprache - Wie Verständigung gelingen kann Kommunikationsprobleme in Alltagssituationen Loriot, Lutz Schwäbisch/Martin Siems, Samy Molcho, Friedemann Schulz von Thun, Paul Watzlawick, Evelyn Horsch Beziehungsstörungen als Thema der Gegenwartsprosa 88 Gabriele Wohmann, Martin Walser, Ilse Aichinger Grundlegende Funktionen von Kommunikation und Sprache Karl Bühler, Paul Watzlawick, Friedemann Schulz von Thun arbeitstechniken und Methoden: Tipps zum selbstständigen Lernen Arbeiten im Team - Projekte planen und durchführen Das Gespräch in der Gruppe Schreiben zur Unterstützung der Gruppenarbeit Schreibkonferenz: Schreiben als Teamarbeit Notizen anfertigen - Protokollieren Beim Zuhören mitschreiben Die Mitschrift bearbeiten Ein Protokoll verfassen Texteerschließen: Lesen - Markieren - Exzerpieren Facharbeit: Informationen beschaffen und verarbeiten Formen der Informationsbeschaffung Quellenprotokolle anfertigen Zitieren Bibliografieren Dokumentieren Arbeitsschritte bei der Facharbeit im Überblick Visualisieren - Präsentieren - Referate halten Visualisieren und Präsentieren Referate halten Texte überarbeiten Checkliste zur stilistischen Überarbeitung eines Textes Wiederholungskurs: Grammatik, Rechtschreibung, Zeichensetzung Wortarten Satzglieder und Gliedsätze 125 Rechtschreibung Zeichensetzung Anregungen zum Lesen Die literarischen Gattungen Epik Drei Romananfänge Theodor Fontane: Effi Briest, Franz Kafka: Der Prozess, Christa Wolf: Kassandra Ein Modell literarischen Erzählens Anregungen zum produktiven Umgang mit Kurztexten Drama der Veränderung: Wissenschaft und Verantwortung Bertolt Brecht: Leben des Galilei, 1. Bild Galileis Schlussrede: Verantwortung des Wissenschaftlers Bertolt Brecht, Helmut Schmidt Projektanregungen: Wissenschafts- und Alltagssprache Dieter E. Zimmer, Bernhard Badura, Willy Sanders Zukunftsgestaltung gesprächsformen: Diskussion, Debatte, Dialog Forum: Kommentierende! und essayistisches Schreiben Projekt.Kommunikation und Sprache - Wie Verständigung gelingen kann Kommunikationsprobleme in Alltagssituationen Loriot, Lutz Schwäbisch/Martin Siems, Samy Molcho, Friedemann Schulz von Thun, Paul Watzlawick, Evelyn Horsch Beziehungsstörungen als Thema der Gegenwartsprosa Gabriele Wohmann, Martin Walser, Ilse Aichinger Grundlegende Funktionen von Kommunikation und Sprache 92 Karl Bühler, Paul Watzlawick, Friedemann Schulz von Thun arbeitstechniken und Methoden: Tipps zum selbstständigen Lernen Arbeiten im Team - Projekte planen und durchführen Das Gespräch in der Gruppe Schreiben zur Unterstützung der Gruppenarbeit Schreibkonferenz: Schreiben als Teamarbeit Drama Sophokles/Anouilh: Antigone - Zwei Schlüsselszenen Klassisches und modernes Drama: Strukturen und Wirkungsabsichten Gotthold Ephraim Lessing, Bertolt Brecht, Aristoteles, Gustav Freytag, Friedrich Schiller, Friedrich Dürrenmatt Zwei Strukturbeispiele im Vergleich Das aristotelische Drama Bertolt Brechts episches Theater Wirkungsabsichten: Was will das Theater? Inszenierungen - szenisches Interpretieren Lyrik Gedichte über Gedichte Günter Kunert, Hans Kruppa, Hilde Domin, Kurt Bartsch, Peter Hacks, Rolf Dieter Brinkmann, Erich Fried, Reiner Kunze, Peter Rühmkorf, Kunstwerke von Alfonso Ossorio, Jean Dubuffet Zur Struktur lyrischer Texte: Grundlagen der Gedichtinterpretation Rolf Dieter Brinkmann, Roman Ritter, Ulla Hahn, Gerhard Rühm, C. Meckel Der Vers: Grundelement des Gedichts Klang, Reim und Rhythmus Strophen- und Gedichtformen Sprachliche Bilder Rhetorische Figuren Was ist ein Gedicht? - Theoretische Reflexionen Friedrich Hassenstein, Karl Otto Conrady, Wolfgang Weyrauch, Ulla Hahn Epochen der deutschen Literatur Mittelalter und Barock Mittelalter Reinmar der Alte, Walther von der Vogelweide, Hartmann von Aue Die Literatur des Mittelalters im Überblick Beispiel: Minnesang Barock (um 1600-1720): Carpediem und Memento mori Martin Opitz, Christian Hofmann von Hofmannswaldau, Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, Andreas Gryphius, Gemälde von Hans Baidung gen. Grien Die Literatur zu Beginn der Neuzeit Die Literatur des Barock Epochenüberblick: Barock Von der Aufklärung zum Vormärz (1720-1848) Aufklärung (1720-1800) Immanuel Kant, Karl Jaspers, Christoph Martin Wieland, Georg Christoph Lichtenberg, Gotthold Ephraim Lessing Was ist Aulklärung? - Zwei Antworten aus zwei epochen Epochenumbruch: Aufklärung-Empfindsamkeit-Sturm und Drang Johann Wolf gang Goethe, Friedrich Leopold Graf zu Stolberg Natur als Spiegel der Seele Johann Wolfgang Goethe, Günter Kunert, Sophie Mereau, Matthias Claudius, Gemälde von Anton Raphael Mengs, Johann Wolf gang Goethe Sprache der Vernunft und Sprache des Herzens Johann Wolfgang Goethe, Gotthold Ephraim Lessing, Christoph Friedrich Nicolai Rebellion: Prometheus als schöpferisches Genie und Karl Moor als Kritiker der Gesellschaft Johann Wolfgang Goethe, Franz Kafka, Friedrich Schiller, Christian Friedrich Daniel Schubart, Zeichnung von Johann Heinrich Füssli Epochenüberblick: Aufklärung - Empfindsamkeit - Sturm und Drang Klassik (1786-1805 Friedrich Schiller, Johann Wolf gang Goethe, Friedrich Hölderlin, Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein Die Kunst: Freiheit und Gesetz Der Strom als Symbol: Zwei Gedichte Goethes Menschenbildung Epochenüberblick: Klassik Romantik (1795-1840) Heinrich Heine, Joseph von Eichendorff, Rahel Varnhagen von Ense, Bettina von Arnim, Karoline von Günderode, Annette von Droste-Hülshoff, Novalis, Vertonungen von Friedrich Silclicr, Robert Schumann, Gemälde von Caspar David Friedrich "Das hat mit ihrem Singen Dichtung und Musik der Romantik Sehnsucht: ein romantisches Zentralmotiv Das Kunstprogramm der Romantik Epochenüberblick: Romantik Die Literatur des Vormärz (1830-1848) Bettina von Arnim, Wilhelm Wolff, Georg Weerth, Heinrich Heine, Louise Aston, Georg Büchner, Zeichnung von Käthe Kollwitz Frühe Formen gesellschaftskritischer Reportage Der Weberaufstand: Beispiele politischer Lyrik "Friede den Hütten ...": Agitation in Flugschrift und Schauspiel epochenüberblick: Vormärz am Realismus zum Expressionismus (1848-1918) Bürgerlicher Realismus (1848-1890) Gottfried Keller, Theodor Fontane, Gemälde von Adolph Menzel Fpochenüberblick: Bürgerlicher Realismus Naturalismus (1880-1900) Wilhelm Liebknecht, Kaiser Wilhelm emile Zola, Wilhelm Bölsche, Arno Holz/ loliannes Schlaf, Gerhart Hauptmann, Hedwig Dohm, Zeichnungen von Käthe Kollwitz Eine neue Kunst: Angriffe und Rechtfertigungen ...."Auszüge aus dem buch
[Deutschunterricht; kommunikation, lesen, schreiben, textaufbau, interpretation, zitat, Literatur, Technik, Medien; Naturwissenschaften, Grammatik, Referate, Lesen, Schreiben, Romane, Epochen, Medien; Beispiele; Gedichte, Aufbau; Analysen Interpretationen; Erörterungen]

22 cm. 376 Seiten. illustrierter Pappeinband

Details