Kurt Tucholsky

Es wurden insgesamt 7041 Einträge zu 'Kurt Tucholsky' gefunden (Stand: 07.08.2014).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Kurt Tucholsky' an.

Tucholsky, Kurt: Konvolut "Kurt Tucholsky". 22 Titel. 1.) Deutschland, Deutschland - unter anderen, Ausgewählte Werke, Auswahl und Anmerkungen von Fritz J. Raddatz 2.) ... ganz anders, Ausgewählte Werke, Auswahl und Anmerkungen von Fritz J. Raddatz 3.) Von Rheinsberg bis Gripsholm, 1. Auflage/1966, buchclub 65-Ausgabe, gelber Leinen-Einband ohne O.Schutzumschlag, mit schwarzem Kopfschnitt 4.) Merkt ihr nischt -? Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1964 5.) Rheinsberg, Ein Bilderbuch für Verliebte 6.) Drei Minuten Gehör. Prosa, Gedichte, Briefe ... 9.) Kurt Tucholsky: Zirkus des Lebens, Gedichte 10.) Kurt Tucholsky: Ausgewählte Werke, 2 Bände, Ausgewählt und zusammengestellt von Fritz J. Raddatz 11.) "Ein Virtuose der Fernstenliebe. Klaus Bellin fulminantes Buch über Tucholsky und die Frauen: 'Es war wie Glas zwischen uns'". 12.) Tucholsky, Ein Lesebuch für unsere Zeit, Hrsg. Walther Victor 13.) Kurt Tucholsky: Augen in der Groß-Stadt, Gedicht, wieder veröffentlicht anläßlich seines 75. Todestages. ... 15.) Karl Kleinschmidt: Kurt Tucholsky, sein Leben in Bildern, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 11.-22. Tausend/1964 16.) Ernst Rowohlt: "Brief an einen Unvergessenen" 17.) Schlosstheater Rheinsberg, Musikakademie, Konzerte 2003, Flyer 18.) Der Wartturm bei Rheinsberg 19.) " das Spiel dürfte aus sein", Kurt Tucholsky fürs 21. Jahrhundert: Die neue Werk- und Briefausgabe ist komplett, Artikel von Klaus Bellin. 20.) "Kleine Balkanreise mit Tucholsky im Gepäck. Serbische Vojvodina: Wahrnehmungen zwischen Natur und Urbanität, Geschichte und Gegenwart". ... Verlag Volk und Welt Berlin u. a.

1.) Deutschland, Deutschland - unter anderen, Ausgewählte Werke, Auswahl und Anmerkungen von Fritz J. Raddatz, Verlag Volk und Welt Berlin, 2. Auflage/1958, 371 Seiten, mit eingeheftetem Foto (Tucholskys Grab) unter Seidenpapier, schwarzer Kopfschnitt, gelber, leicht angestaubter Leinen-Einband ohne O. Schutzumschlag, sonst gut erhalten. 2.) ... ganz anders, Ausgewählte Werke, Auswahl und Anmerkungen von Fritz J. Raddatz, Verlag Volk und Welt Berlin, 1. Auflage/1958, 383 Seiten, mit eingeheftetem Foto (Jugendbild Tucholskys) unter Seidenpapier, schwarzer Kopfschnitt, gelber Leinen-Einband ohne O. Schutzumschlag, gut erhalten. 3.) Von Rheinsberg bis Gripsholm, 1. Auflage/1966, buchclub 65-Ausgabe, gelber Leinen-Einband ohne O.Schutzumschlag, mit schwarzem Kopfschnitt, gut erhalten. 4.) Merkt ihr nischt -? Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1964, 231 Seiten, bb-Taschenbuchausgabe, folierter Karton-Einband, Schnitt etwas lichtrandig, sonst gut erhalten. 5.) Rheinsberg, Ein Bilderbuch für Verliebte, Aufbau Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1965, 79 Seiten, bb-Taschenbuchausgabe, Schnitt etwas lichtrandig, sonst gut erhalten. 6.) Drei Minuten Gehör. Prosa, Gedichte, Briefe, Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig, 7. Auflage/1986, 390 Seiten, Reclam, gut erhalten. 7.) Artikel/Kopie "Wie eine kleine Dampfmaschine. Kurt Tucholsky in seinen Briefen 1928 bis 1932" (Neues Deutschland vom 21. Dezember 2005). 8.) Artikel/Kopie Richard von Soldenhoff: "Tucholsky und die Deutschen", 3 Teile ("Die Weltbühne" vom 17. November 1992, 24. November 1992 und 1. Dezember 1992). 9.) Kurt Tucholsky: Zirkus des Lebens, Gedichte, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1. Auflage/1976, bb-Taschenbuchausgabe, 163 Seiten, gut erhalten. 10.) Kurt Tucholsky: Ausgewählte Werke, 2 Bände, Ausgewählt und zusammengestellt von Fritz J. Raddatz, Rowohlt Verlag Reinbek bei Hamburg, Einmalige Sonderausgabe in der Reihe "Die Bücher der Neunzehn", 1. Auflage/1965, 506/539 Seiten, hellbeige Leinen-Einbände, gut erhalten. 11.) "Ein Virtuose der Fernstenliebe. Klaus Bellin fulminantes Buch über Tucholsky und die Frauen: 'Es war wie Glas zwischen uns'" (Neues Deutschland vom 3. Mai 2010). 12.) Tucholsky, Ein Lesebuch für unsere Zeit, Hrsg. Walther Victor, Thüringer Volksverlag Weimar, 1953, 26.-30. Tausend, Mit freundlicher Genehmigung des Verlages E. Rowohlt Hamburg, 373 Seiten, mittelbrauner Leinen-Einband mit goldfarbenem Tucholsky-Signum, Rücken-Goldbeschriftung auf dunkelbraunem Grund, hinterer Vorsatz handschriftlicher Vermerk, sonst sehr gut erhalten, Format 19,5 x 13,5 cm. 13.) Kurt Tucholsky: Augen in der Groß-Stadt, Gedicht (Neues Deutschland vom 21. Dezember 2010), wieder veröffentlicht anläßlich seines 75. Todestages. 14.) Artikel/Kopie "Tucholsky und die Linken", ("Die Weltbühne" vom 2. Januar 1990). 15.) Karl Kleinschmidt: Kurt Tucholsky, sein Leben in Bildern, VEB Bibliographisches Institut Leipzig, 11.-22. Tausend/1964, 48 Seiten Text + Bildseiten mit 81 s/w Fotos, Karton-Deckel mit Leinen-Rücken, gut erhalten (Foto). 16.) Ernst Rowohlt: "Brief an einen Unvergessenen", Artikel/Kopie ("Die Weltbühne" vom 1. Januar 1948). 17.) Schlosstheater Rheinsberg, Musikakademie, Konzerte 2003, Flyer, 19 Seiten. 18.) Der Wartturm bei Rheinsberg, , achtseitiger Flyer, 2002. 19.) " das Spiel dürfte aus sein", Kurt Tucholsky fürs 21. Jahrhundert: Die neue Werk- und Briefausgabe ist komplett, Artikel von Klaus Bellin (Neues Deutschland vom 23. August 2011). 20.) "Kleine Balkanreise mit Tucholsky im Gepäck. Serbische Vojvodina: Wahrnehmungen zwischen Natur und Urbanität, Geschichte und Gegenwart" (Neues Deutschland vom 20./21. Oktober 2012). 21.) Artikel/Kopie "Tucholsky in Rheinsberg" aus "Die Weltbühne vom 28. Februar 1989. 22.) Artikel/Kopie "Der letzte Artikel Tucholskys?" aus "Die Weltbühne vom 27. September 1988, Format 20,5 x 12,5 cm; wie angegeben

Details

Tucholsky, Kurt: Artikel von/über Kurt Tucholsky in "Die Weltbühne" bzw. "Das Magazin". 19 Titel. 1.) Jochen Reinert: Tucholsky, in drei Bildern / Tucholsky zum 90.. 2.) Harald Heydrich: Tucholskys Doktorarbeit. 3.) Kurt Zeisler: Jacobson an Tucholsky. 4.) Jochen Reinert: Wiedersehen mit Tydde, zur Ergänzung beigelegt "An Tucholsky geschult". Anzeigen zum Tode von Dr. Jochen Reinert. 5.) Susanne Schäfer: Tucholsky in Pankow. 6.) Alfred Dreifuß: Zum Tode von Mary Gerold-Tucholsky. ... 8.) "Das Magazin" Heft 1/1990 mit den Artikel von Helga Bemmann: Tucholskys 6. PS, mit Tucholsy-Fotos und Faksimile. 9.) Die Leibesfrucht spricht. 10.) Tucholsky und die Linke. 11.) Kisch auf Panters Nachttisch. 12.) Ignatz Wrobel in "Die Weltbühne" vom 29. April 1930: Schmutz bzw. Schund bzw. Geldverknappung 13.) Kopie: "Schulzeugnis Kurt Tucholskys entdeckt". 14.) Kopie Herbert Moll: "Mein Tucholsky-Brief von 1931" . 15.) Kopie "Der letzte Artikel Tucholskys?". 16.) "Tucholsky, General und Bürgermeister" 17.) "Erholung vom Vaterland. Der Frankreichkorrespondent Kurt Tucholsky" ... 19.) "Schreibmaschine gegen Katastrophe. Grandios allein schon die Anfänge: Kurt Tucholskys Ausgewählte und Gesammelte Werke" Verlag der Weltbühne

1.) Jochen Reinert: Tucholsky, in drei Bildern / Tucholsky zum 90. (8. Januar 1980). 2.) Harald Heydrich: Tucholskys Doktorarbeit (16. Dezember 1980). 3.) Kurt Zeisler: Jacobson an Tucholsky (20. März 1990). 4.) Jochen Reinert: Wiedersehen mit Tydde (Über die Frauen von Tucholsky) (27. Februar 1990), zur Ergänzung beigelegt "An Tucholsky geschult". Anzeigen zum Tode von Dr. Jochen Reinert (17. 1.1941-18.11.2009). 5.) Susanne Schäfer: Tucholsky in Pankow (21. Juni 1983). 6.) Alfred Dreifuß: Zum Tode von Mary Gerold-Tucholsky (3. November 1987). 7.) "Peter Panter: B. Traven" Artikel/Kopie aus Heft Nr. 48 vom 25. November 1930 (10 Seiten). 8.) "Das Magazin" Heft 1/1990 mit den Artikel von Helga Bemmann: Tucholskys 6. PS, mit Tucholsy-Fotos und Faksimile. 9.) Die Leibesfrucht spricht (6. August 1991). 10.) Tucholsky und die Linke (2. Januar 1990). 11.) Kisch auf Panters Nachttisch (10. April 1984). 12.) Ignatz Wrobel in "Die Weltbühne" vom 29. April 1930: Schmutz bzw. Schund bzw. Geldverknappung, Artikel/Kopie. 13.) Kopie: "Schulzeugnis Kurt Tucholskys entdeckt" ("Die Weltbühne" vom 14. September 1971). 14.) Kopie Herbert Moll: "Mein Tucholsky-Brief von 1931" ("Die Weltbühne" vom 10. Juni 1975). 15.) Kopie "Der letzte Artikel Tucholskys?" ("Die Weltbühne" vom 27. September 1988). 16.) "Tucholsky, General und Bürgermeister", Artikel/Kopie von Gerhard Zwerenz in "Die Weltbühne" vom 13. Oktober 1992. 17.) "Erholung vom Vaterland (2). Der Frankreichkorrespondent Kurt Tucholsky", Artikel/Kopie ("Die Weltbühne" vom 27. April 1993). 18.) Zur Ergänzung beigelegt Artikel/Kopie "Ruhelos in Paris. Kurt Tucholsky in einem neuen Briefband" (Neues Deutschland vom 14. Mai 2007). 19.) "Schreibmaschine gegen Katastrophe. Grandios allein schon die Anfänge: Kurt Tucholskys Ausgewählte und Gesammelte Werke" (Neues Deutschland vom 27./28. September 2008), Format 21 x 15 cm; broschiert; gut erhalten

Details

May, Gisela. Die großen Erfolge. Berlin. VEB Deutsche Schallplatten. 1975.
Seite 1: Mackie-Messer-Song (1975). Komposition Kurt Weill. Text Bertolt Brecht. Arrangement: Henry Krtschil, Surabaya-Johnny (1965). Komposition: Kurt Weill. Text: Bertolt Brecht, Bilbao-Song (1965). Komposition: Kurt Weill. Text: Bertolt Brecht, Lied der Seeräuber-Jenny (1965). Komposition: Kurt Weill. Text: Bertolt Brecht, Lied vom achten Elefanten (1966). Komposition: Paul Dessau. Text: Bertolt Brecht. Arrangement: Paul Dessau, Lied vom Weib des Nazi-Soldaten (1961). Komposition: Hanns Eisler. Text Bertolt Brecht, Der Graben (1967). Komposition: Hanns Eisler. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Henry Krtschil, Friedenslied (1973). Komposition: Hanns Eisler. Text: Pablo Neruda/Bertolt Brecht. Seite 2: Das Leibregiment (1967). Komposition: Werner Richard Heymann. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Henry Krtschil, Das Lied von der Gleichgültigkeit (1967). Komposition: Henry Krtschil. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Gerhard Kneifel, Lamento (1975). Komposition: Rolf Wilhelm. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Rolf Wilhelm, Danach (1967). Komposition: Henry Krtschil. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Henry Krtschil, Mutterns Hände (1967). Kompositionn: Henry Krtschil. Text: Kurt Tucholsky. Arrangement: Henry Krtschil, Ansprache einer Bardame (1968). Komposition: Friedrich Meyer. Text: Erich Kästner. Arrangement: Friedrich Meyer, Klassenzusammenkunft (1968). Komposition: Friedrich Meyer. Text: Erich Kästner. Arrangement: Friedrich Meyer, Sachliche Romanze (1968). Komposition: Henry Krtschil. Text: Erich Kästner. Arrangement: Henry Krtschil, Die Kleptomanin (1974). Komposition und Text: Friedrich Holländer. Arrangement: Henry Krtschil, Hallo, Dolly (1972). Komposition: Jerry Herrmann. Text: Jerry Hermann/dt.: Robert Gilbert. Arrangement: Gerhard Keifel.
[Schallplatte - Vinyl - Chansons - Songs]

Reihe "Amiga". Gestaltung Gerd Semder. Guter Zustand.

Details

Kurt Tucholskys letzte Buchveröffentlichung (1931) mit dem außerordentlich seltenen, illustrierten Original-Schutzumschlag Tucholsky, Kurt: Lerne lachen ohne zu weinen. Berlin, Ernst Rowohlt, (1931).
Erste Ausgabe mit dem außerordentlich seltenen, illustrierten Original-Schutzumschlag. - Die Umschlagabbildung, eine von Kurt Tucholsky selbst angeregte (und von der Firma Wellington Film "Manufactures" ausgeführte) Fotomontage nimmt Bezug auf das Gedicht "An das Baby" (= Seite 7 im vorliegenden Werk); Diese Fotocollage stellt ein weinendes Baby in einer Konserve sitzend dar. - Es handelt sich hierbei um Kurt Tucholskys letzte Buchveröffentlichung. Schon seit 1931 war Tucholsky publizistisch zunehmend verstummt. Das Ende seiner Beziehung zu Lisa Matthias, der Tod eines engen Freundes und ein chronisches Atemwegs- und Nasenleiden, dessentwegen er fünfmal operiert worden war, hatten seine resignative Stimmung verstärkt. Tucholskys letzter größerer Beitrag erschien am 8. November 1932 in der Weltbühne. Es waren nur noch Schnipsel, wie er seine Aphorismen nannte. Am 17. Januar 1933 meldete er sich in der Weltbühne noch einmal mit einer kleinen Notiz aus Basel. Zu größeren literarischen Formen fehlte ihm zusehends die Kraft. Zwar legte er dem Rowohlt Verlag ein Expose für einen Roman vor, die politische Entwicklung in Deutschland verhinderte jedoch dessen Realisierung. 1933 verboten die Nationalsozialisten die Weltbühne, verbrannten Tucholskys Bücher und erkannten ihm die deutsche Staatsangehörigkeit ab. - Petra Goder-Stark, Das Kurt-Tucholsky-Archiv (Marbach 1978) S. 53-54: Dort (mangels Vorlage des Original-Schutzumschlages) nur der Einband abgebildet. - Bonitz-Wirtz, Kurt Tucholsky. Ein Verzeichnis seiner Schriften I (Marbach 1991), S. 161 ff., C 12 - Meyer-Bonitz, Austellungs-Katalog Marbach "Entlaufener Bürger"-Kurt Tucholsky und die Seinen (1990) S. 696, Nr. 390: Dort der Umschlag ganzseitig abgebildet. - Rowohlt-Almanach 1908-1962 S. 621 (mit Abbildung des Schutzumschlages). - WG 10. - Kleine Einrisse tadellos restauriert, kaum wahrnehmbar, hier nur der Ordnung halber erwähnt. Sehr schönes, fleckenfreies Exemplar. Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne Fotos zu (JPG).

426 S., 1 Bl. Original-Kart. mit dem illustrierten Original-Schutzumschlag.

Details