Konrad Bayer

Es wurden insgesamt 431 Einträge zu 'Konrad Bayer' gefunden (Stand: 15.09.2014).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Konrad Bayer' an.

Bayer, Konrad: Der sechste Sinn. Texte. Hrsg. von Gerhard Rühm. Mit einer farb. Abb. und einem Vorowort von Friedensreich Hundertwasser. Reinbek b. Hamburg : Rowohlt, 1966.
Umschlag leicht berieben, sonst gutes Exemplar. - Am 11. Oktober 1964 nahm sich Konrad Bayer das Leben. Leben und Kunst des Zweiunddreißig-jährigen waren extremes Experiment. Seine Einakter, kabarettistischen Sketches, Lautgedichte und seine skelettierte Prosa bezogen ihr sonderbares Leuchten und Funkeln aus gänzlicher Reduktion: die Revolte Konrad Bayers vollzog sich im Ästhetischen. In der Nachfolge eines radikalen Surrealismus - etwa Benjamin Perets - versucht Konrad Bayer in seinen Texten eine Systematisierung der alogischen Begriffsfol-gen, das heißt, er löst das sprach-liche Material aus dem kausalen Begriffszusammenhang. Sprache verselbständigt sich, um zu neuem Sinn, zu neuer Möglichkeit der Verständigung zusammengefügt zu werden. Diese Arbeit an der Sprache, der stetig erneuerte Versuch, ihr gleichsam eigenes Denken abzugewinnen - Sprache dazu zu bringen, sich zu äußern -, führte zu zwei einander ergänzenden Techniken: der gemeinsamen Arbeit an bestimmten Texten, die mit Artmann, Achleitner, Wiener und Rühm entworfen und entwickelt wurden wie im Labor - und der Montage. "Der sechste Sinn", Kernstück des vorliegenden Bandes, der von Konrad Bayer fast vollendete Roman, an dem er jahrelang arbeitete, ist seiner formalen Anlage nach wesentlich durch diese Technik bestimmt. Was bei den von Konrad Bayer verehrten Max Ernst, Bellmer oder Raymond Roussel die Col-lage war, versucht er in seiner Literatur umzumünzen, zu eigener Erkenntnisfähigkeit zu bringen. Das Wort wird bei Konrad Bayer beim Wort genommen, um einer durch Phrasen verstellten Wirklichkeit, die sich anderer Definition entzieht, Begreifen und Begriff abzuzwingen. 1932 in Wien geboren; nach dem Besuch des Gymnasiums auf Wunsch der Eltern Absolvierung kaufmännischer Kurse und Bankangestellter; mit H. C. Artmann, Gerhard Rühm und Oswald Wiener Mitglied im "wiener artclub"; schreibt Texte für Experimentalfilme; 1958-1959 literarisches Kabarett; 1963 einige Monate nach Frankreich; Begegnung mit Friedrich Hundertwasser; 1962 Übernahme der Redaktion der avantgardistischen Zeitschrift <edition 62>; in Paris erscheint der mit Oswald Wiener erarbeitete Text "Starker Toback"; 1963 Uraufführung des Einakters "bräutigall & anonymphe" in Wien.

313 S. Fadengehefteter Originalpappband mit Schutzumschlag.

[SW: a Schöne Literatur]

Details

edition 62. (Herausgegeben von Gerhard Lampersberg. Redaktion Konrad Bayer). Hefte 1 u. 2 in 2 Heften (= alles Erschienene). (Klagenfurt, Ferdinand Kleinmayr, 1962-63). ; 1. Ed.
Erstausgabe dieser von Gerhard Lampersberg finanzierten Zeitschrift, die mit Konrad Bayers Tod ihr Erscheinen wieder eingestellt hat. - Heft 1 mit dem beil. Erratazettel. - Mit Beiträgen von Hans Carl Artmann, Konrad Bayer, Peter Greenham, Gerhard Lampersberg, Gerhard Rühm, Friedrich Achleitner u. Mickey Spilane. - Wilpert/G. 1 (Bayer).

8°. 18; 20 Bll. (das letzte weiß), OUmschläge.

[SW: edition 62, Herausgegeben von Gerhard Lampersberg. Redaktion Konrad Bayer, Hans Carl Artmann, Konrad Bayer, Peter Greenham, Gerhard Lampersberg, Gerhard Rühm, Friedrich Achleitner u. Mickey Spilane, Zeitschrift, Zeitschriften, Wiener Gruppe]

Details

edition 62. (Herausgegeben von Gerhard Lampersberg. Redaktion Konrad Bayer). Heft 2 (von 2). (Klagenfurt, Ferdinand Kleinmayr, 1963). ; 1. Ed.
Erstausgabe des zweiten und letzten Heftes dieser von Gerhard Lampersberg finanzierten Zeitschrift, die mit Konrad Bayers Tod ihr Erscheinen wieder eingestellt hat. - Mit Beiträgen von Hans Carl Artmann, Friedrich Achleitner, Gerhard Rühm, Konrad Bayer, Gerhard Lampersberg u. Mickey Spilane. - Umschlag etw. staubrandig. Unteres Kapital etw. bestoßen. - Wilpert/G. 1 (Bayer).

8°. 20 Bll. (das letzte weiß), OKart.

[SW: edition 62, Herausgegeben von Gerhard Lampersberg. Redaktion Konrad Bayer, Hans Carl Artmann, Konrad Bayer, Gerhard Lampersberg, Gerhard Rühm, Friedrich Achleitner u. Mickey Spilane, Zeitschrift, Zeitschriften, Wiener Gruppe]

Details

Bayer, Konrad: Seit ich weiss, dass alles meine Erfindung ist. Ein Hörstück mit Texten von Konrad Bayer. Gespielt vom Cafe Metropolis. Zürich, Edition Unbeirrt 1986.
Beiliegend: 1 Audio-Kassette: Konrad Bayer spricht Konrad Bayer. Der Kopf des Vitus Bering

39 S.OBr. mit 1 Audio-Kassette in Orignal kartonierter Mappe mit OUmschlag

Details