EKK

Es wurden insgesamt 132 Einträge zu 'EKK' gefunden (Stand: 05.02.2014).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'EKK' an.

Holtz, Traugott: SLIA Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament (EKK) / Der erste Brief an die Thessalonicher EKK XIII, Patmos Verlag ; weicher Einband / soft cover ISBN: 9783545231108
9783545231108 Neu

SOFORT LIEFERBAR - IMMEDIATELY AVAILABLE !!! Holtz, Traugott Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament (EKK) Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament (EKK) / Der erste Brief an die Thessalonicher EKK XIII [BD XIII](Patmos) ISBN: 978-3-545-23110-8 Paperback ca. 292 S. - 24 x 16,7 cm Holtz, Traugott Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament (EKK) / Der erste Brief an die Thessalonicher EKK XIII Herausgegeben von Luz, Ulrich / Gnilka, Joachim / Roloff, Jürgen / Klauck, Hans-Josef Verlag : Patmos ISBN : 978-3-545-23110-8 Einband : Paperback Preisinfo : 44,00 Eur[D] / 45,30 Eur[A] / 73,00 CHF UVP Alle Preisangaben in CHF (Schweizer Franken) sind unverbindliche Preisempfehlungen. Legende: UVP = unverbindliche Preisempfehlung, iVb = in Vorbereitung. Sonstige Preise : Fortsetzungspreis: 36,00 Eur[D] / 37,10 Eur[A] / 60,00 CHF UVP Seiten/Umfang : ca. 292 S. - 24 x 16,7 cm Erschienen : 09.06.1994 Gewicht : 517 g Softcover Buch

Details

Pesch, Rudolf: Die Apostelgeschichte. 1. Teilband (Apg 1-12). Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament, EKK, Band V/1. Benziger, 1994. ISBN: 9783545231122
Illustrierter Originalkartonband in nahezu neuwertigem Zustand. - Seit ich die Kommentierung der Apostelgeschichte im Mitarbeiterkreis des EKK 1968 übernommen habe, sind 16 Jahre vergangen. Mit vielfältigen Unterbrechungen habe ich in diesen Jahren, insbesondere in den zehn Frankfurter und den vier Freiburger Jahren meiner Lehrtätigkeit, an der Ausarbeitung des nun vorgelegten Kommentars gearbeitet und dabei vielfältige Hilfe von meinen Mitarbeitern an den Universitäten in Frankfurt a. M. und Freiburg i. Br. erfahren. Ihnen allen möchte ich herzlich danken : Frau Carola Diebold, Frau Astrid Frideres, Herrn P. Odilo Kaiser, Frau Mag. Ingrid Kitzberger, Herrn Ludwig Köhler, Herrn Dr. Reinhard Kratz, Frau Rita Manus, Herrn Johannes Nezbeda, Herrn Prof. Dr. Lorenz Oberlinner, Frau Manuela Petsche, Herrn Ferdinand Schilling, Herrn Richard Schwende, Frau Sabine Simonis, Frau Ute Wagner und Frau Ingeborg Walter. Von den Herausgebern des EKK hat Herr Kollege Eduard Schweizer die Betreuung meines Manuskriptes übernommen und außergewöhnlich viel Mühe zu meiner Unterstützung aufgewandt; auch dafür möchte ich herzlich danken. Herr Kollege Fran ois Bovon, der Kommentator des Lukasevangeliums, sandte noch kritische Anmerkungen, die ich bei den letzten Korrekturen berücksichtigen konnte; auch dafür danke ich herzlich. Bei den alljährlichen Treffen des Mitarbeiterkreises des EKK habe ich viel Ermutigung empfangen, derer der Kommentator einer so umfangreichen neutestamentlichen Schrift auch bedarf. Noch am 29. März 1984 hatte uns Eduard Schweizer brieflich ermutigt: "Behalten Sie den Mut, Dilettant zu sein. Vollkommene Kommentare gibt es nicht. " Dem Kommentator der Apostelgeschichte gibt die Schrift selbst mit der Frage des Philippus an den äthiopischen Kämmerer den Leitfaden für seine Bemühung: "Verstehst du auch, was du liest" (10,30)? Soviel ich verstanden habe, suche ich dem Leser des Kommentars für dessen eigene und womöglich eigenständige Verständnisbemühung anzubieten... (aus Vorwort)

370 Seiten, kartoniert.

[SW: Religion. Religionswissenschaft. Religionsgeschichte. Christentum. Theologie. Praktische Theologie. Kirchengeschichte. Bibelexegese. Altes Testament. Neues Testament. Religionsphilosophie. Religionssoziologie.]

Details

Schrage, Wolfgang: Der erste Brief an die Korinther. [Von Wolfgang Schrage]. 4 Teilbände. - Teilband 1: 1Kor 1,1-6,11. - Teilband 2: 1Kor 6,12-11,16. - Teilband 3: 1Kor 11,17-14,40. -Teilband 4: 1Kor 15,1-16,24. (= EKK Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament. Band 7). Zürich, Einsiedeln & Köln: Benziger Verlag & Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 1991-2001.
Einbände leicht berieben. Bände mit wenigen Anstreichungen und Anmerkungen in Bleistift. Bei Band 2 Buchblock fast vom Rücken gelöst. - Insgesamt gute Exemplare.
Schrage, Wolfgang: Der erste Brief an die Korinther. [Von Wolfgang Schrage]. 4 Teilbände. - Teilband 1: 1Kor 1, 1-6, 11. - Teilband 2: 1Kor 6, 12-11, 16. - Teilband 3: 1Kor 11, 17-14, 40. -Teilband 4: 1Kor 15, 1-16, 24. (= EKK Evangelisch-Katholischer Kommentar zum Neuen Testament. Band 7). Band 7 der EKK in 4 Teilbänden (so vollständig). Zürich, Einsiedeln & Köln: Benziger Verlag & Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 1991-2001. Exegetik, Exegese, Auslegung, Bibelauslegung, Kommentare, Bibelkommentare, Erklärung Christentum Theologie Bibelstudium

Band 7 der EKK in 4 Teilbänden (so vollständig). VII, (3), 436; (8), 541, (3); VI, (2), 501, (3); VIII, 484, (2) Seiten. Gr. 8° (24 x 16,5 cm). Orig.-Broschuren. [Softcover / Paperback].

Details

Dieter Schmid: Der Europäische Fernsehkulturkanal ARTE, Duncker & Humblot GmbH,Dez 1997 ISBN: 9783428090853
Die Gründung des Europäischen Fernsehkulturkanals (EKK) ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Gebiet der kulturellen Zusammenarbeit europäischer Staaten. Denn um dieses Projekt zu verwirklichen, galt es zunächst, zahlreiche Hindernisse zu überwinden: Die Medienverfassungen und die kulturellen Traditionen Deutschlands und Frankreichs sind sehr unterschiedlich; und beide Seiten mußten sich auf eine handhabbare Binnenstruktur des Senders einigen. In Deutschland haben sich Bund, Länder und Rundfunkanstalten um Kompetenzen gestritten, und auch ihre medienpolitischen und organisatorischen Vorstellungen waren teilweise recht verschieden. Die vorliegende Arbeit stellt die Verhandlungspositionen der Akteure und die Entstehungsgeschichte des Projekts ARTE/EKK dar. Darüber hinaus wird gezeigt, wie der Kompetenzstreit um den Europäischen Fernsehkulturkanal zwischen Bund und Ländern aus verfassungsrechtlicher Sicht zu lösen ist. Hier stehen sich die Kompetenzen des Bundes aus den Art. 32 Abs. 1 und Art. 73 Nr. 1 GG sowie die Kulturhoheit der Länder gegenüber. Neben Fragen zur Finanzierung des Senders aus Rundfunkgebühren wird besonders auf den rechtlichen Rahmen des EKK eingegangen. Dazu zählt der völkerrechtliche Vertrag zwischen Frankreich und den deutschen Bundesländern und die Verankerung des Senders im Rundfunkstaatsvertrag. Im Zusammenhang mit der Analyse der gesellschaftsrechtlichen Struktur von ARTE geht der Autor der Frage nach, inwieweit sich die Gesellschaftsform der Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV) für die gemeinsame Trägergesellschaft eignet.

NEUBUCH! 250x170x22 mm; 42

Details