Broch

Es wurden insgesamt 3194 Einträge zu 'Broch' gefunden (Stand: 02.01.2015).

Sehen Sie sich die aktuell angebotenen Bücher zu 'Broch' an.

Staatliche Schauspielbühnen Berlin (Hg.); Red.: Jörg Gronius, Renata Vatkova; Hermann Broch: Programmheft 31 Schiller Theater Berlin 1986. AUS DER LUFT GEGRIFFEN oder DIE GESCHÄFTE DES BARON LABORDE von Hermann Broch. Insz./Bühnenbild: Fred Berndt, Kostüme: Walter Schwab. Mit Horst Buchholz (Laborde), Maresa Hörbiger, Peter Matic, Helmut Wildt, Berlin Staatliche Schauspielbühnen/Hentrich 1986

Spielzeit 1986/87, Premiere 11.12.1986. 48 unpag. S. mit Stab, Besetzung u. zahlr. teils farb. Abb. (Portraits, Probenfotos), geheft. OBroschur, gr.8°. Beiträge u.a.: Der Hochstapler und die Komödie der neuen Sachlichkeit: Hermann Broch zum 100. Geburtstag (Originalbeitrag, Jörg Gronius). Aus der Biographie Hermann Brochs (Paul Michael Lützeler). Briefe (Hermann Broch). Erneuerung des Theaters? (Hermann Broch). Zeittafel. Hermann Broch zum 50. Geburtstag (Elias Canetti). Das Hotel als Palast (Michael Schmitt). Heftzustand: Ecken gering berieben. Schönes, nahezu tadelloses Exemplar.

[SW: Programmhefte, Staatliche Schauspielbühnen Berlin, Schiller-Theater, Hermann Broch]

Details

Gabolde, Isabelle: La lecture comme pratique cognitive et devoir d'eveil. Die Schlafwandler de Hermann Broch. Metamorphose d'un genre et questionnements contemporains. Sprachen - Literaturen - Kulturen. Aachener Beiträge zur Romania. Reihe A: Monographien Band 2. XV, 493 Seiten Sprachen - Literaturen - Kulturen ; Bd. 2, Frankfurt, M. ; Berlin ; Bern ; Bruxelles ; New York, NY ; Oxford ; Wien : Lang, 2010. ISBN: 9783631612101
1. Auflage Lang, Peter Frankfurt, 2010. gebunden intertextualite; temporalites; etagement du langage; fonction du lecteur; Broch, Hermann[DNB]; Die Schlafwandler[DNB]; Moderne[DNB]; Intertextualität[DNB] Ce travail se veut une contribution au questionnement critique de la modernite du roman. L'analyse minutieuse de l'exploration que Hermann Broch fait de l'art du roman avec sa trilogie, "Die Schlafwandler", engage le lecteur a interroger plus largement la vocation de la forme romanesque lors de sa metamorphose au premier tiers du vingtieme siecle. Le pouvoir d'elucidation devolu par Broch a ce genre deborde le cadre esthetique. L'auteur y desarticule une conception traditionnelle du temps et offre une interpretation de la situation de l'homme comme sujet de l'histoire (non comme seul sujet agissant, mais comme sujet parlant et producteur de signes). Cette etude questionne, enfin, les liens entre la modernite des ambitions de Broch et les mouvements litteraires qui lui furent contemporains en France, avant de mettre son oeuvre en regard des reflexions et de la pratique artistique de deux de ses lecteurs : Milan Kundera et Henry Bauchau. Contenu : Contribution au questionnement critique de la modernite du roman du premier tiers du vingtieme siecle - Reception francaise de Hermann Broch - Motifs, symboles, intra- et intertextualite dans la trilogie "Die Schlafwandler" - Topographie symbolique et dimension utopique de la trilogie - Connaissance et langage - Langage moderne, langage originel - Broch en regard de deux de nos contemporains : ISBN 9783631612101 LIEFERZEIT CA 5 BIS 10 WERKTAGE

XIV, 493 S. ; 21 cm Hardcover

[SW: Deutsche Literatur]

Details

Robert Musil. Hermann Broch. europe: revue litteraire mensuelle. nr. 741 / 742. Paris; europa, 1991.
Gebraucht, aber gut erhalten. - ISSN 0014-2751. - ROBERT MUSIL - Marie-Louise ROTH L'ecrivain au double regard. - Claudio MAGRIS Le dictionnaire universel de Musil. - Anne LONGUET MARX La rhapsodie musilienne. - Jacqueline MAGNOU Le vertige du Moi. - Nelly STEPHANE L'enchanteur Musil. - Philippe CHARDIN La jalousie sans qualites. - Jacques LE RIDER Musil et Nietzsche. - Annette DAIGGER Reflexions politiques de Robert Musil dans - les annees . - Florence VATAN De la betise. - Marie-Louise ROTH Robert Musil, critique de theatre. - Robert MUSIL De l'esprit de la scene. - Annette DAIGGER Reperes chronologiques. - HERMANN BROCH - Theodore ZIOLKOWSKI Une mission humaine. - H.F. BROCH VON ROTHERMANN Hermann Broch, mon pere. - Hannah ARENDT Hermann Broch et le roman moderne. - Hermann BROCH La clairiere. - Nelly STEPHANE Le basset et le crocodile - Edouard RODITI Le roman alpin de Broch - Hermann BROCH Lettres a Stephen Hudson, Aldous Huxley - et Thomas Mann Paul-Michael LÜTZELER Reperes chronologiques - CAHIER DE CREATION - Camillo SBARBARO Montegrosso. Richard LAGACHE Paris. Raymond FARINA Anachronique. // u.a.

206 S. Broschiert.

[SW: Robert Musil, Hermann Broch, Literaturzeitschrift, Literaturgeschichte]

Details

Ronald Speirs: H. G. Adler und Hermann Broch, Wallstein Verlag GmbH,Apr 2004 ISBN: 9783892446866
Die spannende Begegnung in Briefen zeigt eine bislang unbekannte Selbsterkundung Brochs in der Phase, in der er bemüht war, dem Erzählen von Fiktionen zugunsten seines Projekts über die 'Massenpsychologie' zu entsagen. Der Briefwechsel zwischen Hermann Broch und H. G. Adler, dem aus Prag stammenden Dichter, Romancier und hervorragenden Historiker und Analytiker des Holocaust, erscheint hier zum ersten Mal in deutscher Sprache. Mitte 1948 bat Elias Canetti Hermann Broch um Hilfe bei der Suche nach einem amerikanischen Verleger für Adlers Monumentalwerk 'Theresienstadt'. Seit dieser Zeit bis zu Brochs Tod im Mai 1951 standen die beiden Schriftsteller miteinander in Briefkontakt. Adler sah in Broch jedoch weitaus mehr als einen potentiellen Helfer oder einen geistigen Mentor, wie im Brief vom 24. September 1948 deutlich wird: 'Wie oft standen Sie mir in Theresienstadt (neben den wenigen anderen Zeitgenossen, an die mit Herz und Verstand teilnahmevoll zu denken, mir wichtig und würdig erschien), sehr deutlich vor Augen.' Obwohl sich beide zunächst hauptsächlich ihrer intellektuellen Verwandtschaft bewußt waren, wuchs allmählich, sowohl bei Broch als auch bei Adler, die Einsicht in die gravierenden Unterschiede ihrer Sichtweisen. Im Laufe von intensiven Auseinandersetzungen über ästhetische Fragen, die sich ergaben, nachdem Adler seinen Roman 'Die Ansiedlung' an Broch geschickt hatte, traten noch tiefer gehende Unvereinbarkeiten hervor.

NEUBUCH! 211x128x13 mm

[SW: Judentum / Biografie; Briefwechsel; Broch, Hermann]

Details